1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. So verbringen Christa Rigozzi, Beatrice Egli oder Luca Hänni das Jahr 2022 an Silvester

Silvester

So beenden Schweizer Promis das Jahr 2022

Christa Rigozzi fährt Ski, Emil Steinberger befragt das Orakel, Luzia Tschirky lässt ihr turbulentes Jahr Revue passieren und Michael von der Heide schlemmt schon am Abend vor Silvester. So verbringen unsere Schweizer Promis den Jahreswechsel.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Michael von der Heide ist bereits am Abend vor Silvester in Feierlaune und lässt es sich am 30. Dezember gut gehen.

Michael von der Heide ist bereits am Abend vor Silvester in Feierlaune und lässt es sich am 30. Dezember gut gehen.

Instagram/Michaelvonderheide

Während die einen Silvester als Gelegenheit sehen, über das alte Jahr zu sinnieren und sich Vorsätze fürs neue Jahr zu machen, geniessen andere einfach die ruhige Zeit mit ihren Liebsten. Ein Blick auf Social Media zeigt, was die Schweizer Promis an Silvester beschäftigt und womit sie den Jahreswechsel verbringen.

Manu Burkart im Liebes-Weekend mit seiner Frau

Die eine Hälfte vom «Cabaret Divertimento», Manu Burkart (44), ist es zum Jahreswechsel nicht etwa lustig, sondern recht ernst zumute. Er macht sich Gedanken darüber, wo er und seine Familie im Leben im Moment stehen, schreibt er in einem langen Text auf Instagram zu einem Foto, dass ihn mit Frau Michèle (38) bei der Kissenschlacht zeigt. «Ich habe unsere drei Kinder ziemlich kurzentschlossen bei den Schwiegereltern deponiert und meine Frau in ein Besinnungs-, Liebes- und Wo stehen wir so im Leben-Weekend entführt.» Der Comedian verrät, dass die vergangenen Monate für ihn «irgendwie strub» waren. Darum sei es an der Zeit, für eine kurze Auszeit mit seiner Partnerin.

Nach langem Sinnieren über das, was war, und das, was kommt, endet Manu Burkarts Text so: «Wir tanken gerade wieder mega Kraft, Mut und Liebe für die Weiterreise», schreibt Manu Burkart weiter und wünscht seinen Fans «Hebed eu Sorg!»

Luzia Tschirky: «Kein Jahr lässt sich mit 2022 vergleichen»

Ähnlich tiefgreifende Gedanken macht sich Journalistin Luzia Tschirky (32). Kein Jahr in ihrem Leben liesse sich mit 2022 vergleichen, schreibt sie. «Kein Jahr zuvor war dermassen geprägt von extrem schwierigen Momenten, aber auch extrem schönen Momenten. Für alle bin ich sehr dankbar.» Für die SRF-Russland-Korrespondentin gäbe es ein Leben vor und eines nach dem 24. Februar, als in der Ukraine Krieg ausbrach. «In den ersten Tagen nach Beginn des Angriffskrieges hatte ich den Eindruck, mein Leben gleiche einer brennenden Brücke: kein Zurück mehr auf die andere Seite», schildert sie ihre Gefühle eindrücklich.

«Viele Dinge, die ich vor dem 24. Februar für selbstverständlich hielt, sind für mich heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Zu wissen, dass Familie und Freunde in Sicherheit sind. Den Geburtstag des eigenen Mannes zusammen zu feiern. Das sind für mich heute keine Selbstverständlichkeiten mehr, sondern ein Privileg, dessen ich mir versuche jeden Tag bewusst zu sein.»

Den Text zu zwei Bildern aus dem Kriegsgebiet endet sie mit Worten der Dankbarkeit: «Ich weiss die Menschen, auf die ich zählen kann, wie nie zuvor in meinem Leben zu schätzen. Was auch immer 2023 kommen mag, das vergangene Jahr hat mich auf extreme Erfahrungen vorbereitet.»

Lo und Leduc sagen «Merci»

Etwas leichter liest sich der Post vom Musiker-Duo Lo und Leduc. Zu einem Foto, das ein «random Souvenir aus 2022» sei, bedanken sie sich sec bei ihren Fans: «Merci für alles in diesem Jahr».

Christa Rigozzi feiert mit der Familie in Zermatt

Silvester ist für Christa Rigozzi (39) in doppelter Hinsicht ein besonderer Tag: Am 31. Dezember feiern sie und Ehemann Giovanni Marchese (38) nämlich auch den Geburtstag ihrer beiden Mädchen Alissa und Zoe. Die Zwillinge werden dieses Jahr sechs Jahre alt.  Feiern tut die Familie gemütlich in den Bergen, wie zahlreiche Instagram-Posts von Rigozzi aus Zermatt zeigen. Die Mädchen üben sich mit Hilfe von einem Skilehrer im Skifahren und auch Christa Rigozzi und Giovanni Marchese machen ihrerseits die Pisten unsicher. 

Emil schaut in die Zukunft

Kabarettist Emil Steinberger (89) ist auch an Silvester lustig. Er postet ein Video von sich, das Aufschluss über seine Zukunft geben soll. Er schreibt dazu: «Ich habe mein Orakel befragt, wie 2023 wird. Jetzt lasst euch überraschen und kreiselt auch Ihr gut hinüber ins neue Jahr!»

2022 war Linda Fähs schönstes Jahr

«Liebes 2022, du warst definitiv eines der schönsten & besten Jahre meines Lebens», schreibt Sängerin Linda Fäh (35) zu ihrem Jahresrückblick-Video. Kein Wunder: Nicht nur beruflich war die Schlagerfrau voll auf Erfolgskurs, auch privat hat das Glück eingeschlagen: Am 8. Dezember wurden die Ex-Miss-Schweiz und ihr Mann Marco Dätwyler zum ersten Mal Eltern – Söhnchen Lio erblickte das Licht der Welt. «Überwältigt von Emotionen und beflügelt vom Mama-Zauber durfte ich diese wunderbarste Weihnachtszeit erleben und nun in ein bestimmt sehr spannendes neues Jahr starten. Danke liebes 2022», so Linda Fäh.

Nicole Berchtold freut sich auf «das Beste»

Moderatorin Nicole Berchtold (44) gewährt mit ihrem Silvester-Post einen Einblick in ihre Stube: Im Hintergrund steht am Fenster noch der hübsch geschmückte Christbaum, an den Wänden hängen Zeichnungen ihrer Buben Luis (10) und Milo (8). Zum Selfie schreibt die 44-Jährige: «Weihnachten ist vorbei, das 2022 bald Geschichte. Was das 2023 wohl bringt? Freuen wir uns auf das Beste», und wünscht ihren Followern «einen guten Rutsch!».

Die Verlobung ist das Highlight für Christina Luft und Luca Hänni

Sänger Luca Hänni (28) und seine Verlobte Christina Luft (32) posten zum Jahresende je ein Video mit den Highlights aus ihrem Jahr. Wenn sich die Videos auch leicht unterscheiden, liegt das Highlight vom Liebespaar auf der Hand. Christina Luft schreibt: «Was mein Highlight im 2022 war ist glaube ich ganz klar!», und fügt das Emoji eines Verlobungsrings hinzu. Das Paar verlobte sich im Januar 2022, ein Hochzeitsdatum gaben die zwei allerdings noch nicht bekannt.

«Danke an jeden, der Teil dieses besonderen Jahres war. Ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und einen guten Rutsch», schreibt Luft weiter.

Michael von der Heide feiert einen Tag früher

Chansonnier Michael von der Heide (51) konnte den Silvesterabend nicht mehr abwarten und hat darum bereits am 30. Dezember ein schickes Dinner mit seinem Lebenspartner Willi Spiess (57) genossen. In einer Hummerbar in Zürich hat das Paar elegant in schwarz gekleidet ein mehrgängiges Fisch-Dinner genossen – inklusive Austern und passendem Wein. Was die beiden wohl an Silvester vorhaben, das das edle Dinner vom Vortag noch toppen könnte?

Beatrice Egli hat alle Hände voll zu tun

Gleich zwei Auftritte hat Schlagersternchen Beatrice Egli (34) an Silvester im Fernsehen. Zuerst ist sie unter den Gästen der «Silvester Show» von ARD, die übrigens Schlagerkollegin Francine Jordi (45) moderiert wird. Und wenig später folgt Beatrice Eglis eigene Sendung auf ZDF: Sie moderiert «Die ZDF-Mitternachtsparty» gemeinsam mit  Comedian Bülent Ceylan (46) ab 00:50 Uhr. Die beiden präsentieren etwa Best-Of-Ausschintte aus ZDF Shows und singen mit Gästen ihre Lieblingssongs (etwa von ABBA!).

Von emu am 31. Dezember 2022 - 16:55 Uhr