1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Unternehmerin Sara Leutenegger spricht im SI-Talk über ihre zweite Schwangerschaft

loading...
Wenige Wochen vor der Geburt ihres zweiten Kindes verriet Sara Leutenegger, dass ihre zweite Schwangerschaft anders verlief als geplant. Im SI.Talk offenbart die Influencerin und Unternehmerin, dass ihre Plazenta falsch lag, dass ihr die Komplikationen zu schaffen machten und spricht über Tabu-Themen wie Sex in der Schwangerschaft. Sina Albisetti
Sara Leutenegger im SI-Talk

«Wir werden das Kind drei Wochen früher holen müssen»

Sara Leutenegger ist zum zweiten Mal schwanger. Im SI-Talk spricht sie über natürliche Geburten, Tabu-Themen in der Schwangerschaft und Selbstliebe.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Influencerin und Unternehmerin Sara Leutenegger (28) erwartet ihr zweites Kind. Doch dieses Mal ist die Schwangerschaft nicht so einfach, wie bei ihrem ersten Sohn Lio. Sara leidet unter einer Plazenta Praevia Totalis, welche sie dazu zwingt, möglichst viel zu liegen, nicht zu viel zu laufen oder zu stehen. Keine einfache Sache für Sara, ist sie doch eigentlich gerne aktiv. «Mein Mann Lorenzo ist mir eine extreme Hilfe», er achte stets darauf, dass sie genug Ruhe bekomme, sagt sie dankbar. Die Fehllage der Plazenta zwingt sich allerdings auch zu radikalen Massnahmen: « Wir werden das Kind drei Wochen früher holen müssen», erklärt sie im SI-Talk mit der Schweizer Illustrierten. Und obwohl sie sich immer eine natürliche Geburt gewünscht hat, wird das zweite Kind wohl – wie schon der inzwischen 2-jährigen Lio – per Kaiserschnitt zur Welt kommen.

Apropos Lio: Laut Sara Leutenegger wisse ihr Kleiner mit seinen zwei Jahren schon genau, was da in Mamas Bauch passiere und sei schon ganz aufgeregt auf das Geschwisterchen. Nach der Geburt wolle Sara zwar vorerst Mutterschaftsurlaub nehmen, aber möglichst bald wieder mit 60 Prozent Arbeitspensum einsteigen. Dabei helfen sollen ihre Mutter, Lorenzo – und eventuell vorübergehend eine Nanny. Dass sie sich wegen ihrer Einstellung als berufstätige Mutter schon häufig mit Mom-Shaming auseinandersetzen musste, sorgte zunächst für Selbstzweifel. Doch jetzt setzt sie sich für mehr Toleranz gegenüber diesem Thema ein.

Tabu-Themen enttabuisieren 

Allgemein engagiert sich Sara Leutenegger dafür, dass man über angeblich unangenehme Themen mehr sprechen sollte. «In der Schwangerschaft gibt es so viele Themen, die tabu sind, die aber gar nicht tabu sein müssten», sagt die bald zweifache Mutter. Dazu gehöre etwa, dass man in jeder Schwangerschaft die Selbstliebe wieder neu entdecken müsse oder wie es mit der Intimität während der Schwangerschaft aussieht. Wie Sara Leutenegger mit diesen Themen umgeht und ob die Familienplanung mit dem zweiten Kind abgeschlossen ist, erfahrt ihr im Video.

Von san am 30. November 2022 - 16:14 Uhr