1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Nati-Goalie wurde während EM Vater: Yann Sommer verpasst Geburt seiner zweiten Tochter

Nati-Goalie wurde während EM Vater

Yann Sommer verpasst Geburt seiner zweiten Tochter

Auf die bittere Pleite gegen Italien folgte zumindest bei Yann Sommer das ganz grosse Glück: Der Nati-Torwart ist am Mittwoch zum zweiten Mal Vater geworden. Die Geburt seiner Tochter hat Sommer jedoch knapp verpasst.

Yann Sommer

Yann Sommer ist zum zweiten Mal Vater geworden.

imago images/Buzzi

Wie nahe Freud und Leid manchmal beieinander liegen, bekam Yann Sommer, 32, am vergangenen Mittwochabend deutlich zu spüren. Erst musste er sich über die EM-Niederlage gegen Italien ärgern, dann ereilte ihn das grösste Glück: Der Nati-Goalie ist zum zweiten Mal Vater geworden.

Gemäss «blick.ch» flog Sommer nach dem Italien-Match mit dem Privat-Jet nach Köln zu seiner Frau Alina. Auf die Geburt reichte es ihm jedoch knapp nicht mehr. Das Baby war bereits auf der Welt, als Sommer aus dem Flugzeug ausstieg. 

Mehr für dich

Sommer hat bereits vor der Geburt verraten, dass er wieder Vater einer Tochter wird. Auf Instagram gibt er nun auf den Namen der Kleinen bekannt. Zu einem Bild, auf dem das Händchen seiner Tochter zu sehen ist, schreibt er: «Willkommen in der Familie kleine Schwester Nayla.»

Schon wieder im Einsatz für die Nati

Viel Zeit konnte Sommer allerdings noch nicht mit Nayla verbringen. Bereits gestern Freitag trainierte er wieder mit der Nationalmannschaft in Rom und am Abend flog er mit dem Team weiter nach Baku. Dort wird er am Sonntag im dritten Gruppenspiel gegen die Türkei im Tor stehen.

Gegenüber «blick.ch» sagte Sommers Nati-Kollege Manuel Akanji: «Wir freuen uns sehr für Yann. Leider konnte er nicht Teil der Geburt sein. Er ist sehr wichtig für uns. Wir sind sehr froh, dass alles geklappt hat und er wieder Teil unserer Mannschaft ist.» Der Schweizerische Fussballverband schrieb auf Twitter: «Als stolzer zweifacher Vater wieder beim Team. Gratulation dir und der Familie und willkommen zurück, Yann!»

Von fei am 19. Juni 2021 - 09:02 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer