1. Home
  2. People
  3. Patrick Bach redet über «Anna»-Darstellerin Silvia Seidel

«Ich war geschockt, als ich am Telefon davon erfuhr»

TV-Star Patrick Bach über den Tod von «Anna» Silvia Seidel

In der Serie «Anna» eroberten Patrick Bach und Silvia Seidel Ende der 80er-Jahre die Herzen der TV-Zuschauer. Was vor über 30 Jahren glücklich begann, endete 2012 mit Silvia Seidels Suizid tragisch. Jetzt erzählt Bach von dem Moment, als er vom Tod seiner Kollegin erfuhr.

KPA54878.jpgANNA - DER FILM / BRD 1988 / Frank StreckerPATRICK BACH, SILVIA SEIDEL in 'Anna - Der Film', 1988.  BOX||rights=ED

Patrick Bach und Silvia Seidel in «Anna».

DDP

1987 schrieben Silvia Seidel, †42, und Patrick Bach, 51, TV-Geschichte. Die Serie «Anna», in der Seidel eine Ballerina spielte und sich in Patrick Bach verliebte, zählt zu den grössten Serien-Erfolgen im deutschsprachigen Raum.

Selbst «Anna, der Film», der 1988 an die Serie anknüpfte, konnte einen Mega-Erfolg verzeichnen.

Patrick Bach: «Ich war sehr geschockt»

Die Geschichte der Prima Ballerina, die so viele Herzen berührte, endete für die Schauspielerin Silvia Seidel fatal. Seidel betonte in verschiedenen Interviews, dass sie die Rolle der «Anna» nie mehr losgeworden ist und sie sie deswegen karrieretechnisch verfluchte.

Im Jahr 2012 nahm sich Seidel, die zusätzlich unter Depressionen und Angstzuständen litt, in München das Leben.

Nun offenbart ihr Kollege Bach in einem Interview mit «gala.de», wie er vom Ableben seiner Kollegin erfuhr: «Ich war gerade im Tonstudio, als mich die Presse anrief.»

Am Telefon habe er dann von Seidels Tod erfahren. «Ich war sehr geschockt.»

Drei Wochen vor ihrem Tod standen sie zusammen vor der Kamera

Er habe zwar nicht mehr sehr viel Kontakt mit Seidel gehabt, gesteht Bach. Das lag daran, dass Seidel in München und er in Hamburg wohnte. Alle paar Monate aber haben sich die Schauspieler gehört. Besonders traurig: «Drei Wochen bevor sie gestorben ist, standen wir für ein Casting gemeinsam vor der Kamera.» 

Bach und Seidel hätten für ein Projekt, das noch nicht ganz fix war, eine Familie spielen sollen. «Silvia erschien mir bei diesem Treffen nicht wahnsinnig glücklich.» Aber dass sie sich drei Wochen später das Leben nehmen würde, das habe er damals sicher nicht gedacht oder bemerkt, sagt Bach abschliessend.

Von Maja Zivadinovic am 02.11.2019