1. Home
  2. People
  3. 1. Todestag: Vor einem Jahr ertrank Bode Millers Tochter

Erster Todestag

Vor einem Jahr ertrank Bode Millers Tochter

Heute vor einem Jahr ist die Tochter von Bode Miller und Ehefrau Morgan im Alter von nur 19 Monaten in einem Swimmingpool ertrunken. Seither setzen sich die trauernden Eltern dafür ein, dass Ertrinkungstode von Kindern seltener werden.

Bode Miller und Emmy

Unendliche Trauer: Bode Miller hat seine geliebte Tochter verloren.

Instagram/Bode Miller

Den 10. Juni 2018 werden Bode Miller, 41, und seine Frau Morgan, 31, niemals vergessen. An diesem Tag starb ihre damals 19 Monate alte Tochter Emeline. Das Mädchen ertrank im Pool der Nachbarn.

Ein Jahr danach sitzt der Schmerz immer noch tief in den Knochen der trauernden Eltern. Mutter Morgan teilt ihren Kummer in einem Video auf Instagram.

Seit dem tragischen Tod der kleinen Emmy wollen die Millers helfen. Sie wollen andere Eltern vor dem Leid bewahren, ein Kind durch einen Ertrinkungstod zu verlieren.

Darum leistet die Familie Aufklärungsarbeit. Vor einigen Sie sammeln seit bald einem Jahr Spendengelder. Mit der finanziellen Unterstützung ermöglichen sie Ausbildungen zur Wassersicherheit und wollen so helfen, Ertrinkungstode zu vermeiden.

Keine Angst vor Wasser

Trotz dem schweren Schicksal scheuen die Millers das Wasser nicht. Sie zeigen, wie wichtig es ist, dass Kinder und Eltern über die Gefahren aufgeklärt sind. 

So postet Bode Miller zwei Tage vor dem ersten Todestag seiner Tochter ein Video, dass ihn mit seinen beiden Söhnen zeigt. Sie hüpfen vergnügt ins Wasser. Der Skistar schreibt dazu: «Wir springen in den Sommer, um das Ertrinken zu stoppen!»

Von Evelyne Murer am 10. Juni 2019