1. Home
  2. Specials
  3. Travel 2/2020
  4. Nachgefragt: Unser Ziel? Unbeschwerte Ferien

Nachgefragt

Unser Ziel? Unbeschwerte Ferien

Erste Ticketverkäufe zeigen: Die Schweizer wollen verreisen und im Ausland entspannen. Edelweiss-Kommerzchef Patrick Heymann erklärt, wann Flüge überhaupt angeboten werden, in welchen Fällen weiterhin umgebucht werden darf und welche Abklärungen in der Verantwortung der Passagiere liegen.

Placeholder

Airline-Profi Edelweiss-CCO Patrick Heymann, 46, leitete früher die Rechtsabteilung von Swiss.

HO

Herr Heymann, wir er­leben grad die grösste Krise in der interna­tionalen Luftfahrt. Wo steht Edelweiss?
Die grosse Herausforderung liegt darin, möglichst rasch wieder das rich­tige Angebot im Markt zu haben. Dass unsere Ticketverkäufe unter anderem nach Griechenland und Spanien anziehen, zeigt uns, das wir im Moment die richtigen Ferienziele im Angebot haben.

Ihre klare Positionierung als Ferien­fluggesellschaft scheint von Vorteil zu sein.
Sie ist tatsächlich eine der grossen Chancen. Unser Versprechen, die Kunden an die schönsten Orte der Welt in die Ferien zu fliegen, gilt. Edelweiss steht auch in Zeiten wie diesen für unbeschwerte Ferien.

Der erste Flug nach dem Lockdown ging nach Faro in Portugal. Warum?
Abgesehen davon, dass Faro angeflogen werden konnte, wussten wir, dass viele der gebuchten Passagiere Freunde und Familie in Portugal besuchen wollen. Diese Kunden gehören zu den sehr treuen Gästen von Edelweiss.

Mehr für dich

Ausser San Diego haben Sie bereits wieder alle Ihre Langstrecken-Destinationen im Programm. Scheint mutig.
Ein Flug wird durchgeführt, wenn feststeht, dass die Destination angeflogen werden kann. Ausserdem haben Orte wie Punta Cana, Costa Rica und Cancún viel in die Sicherheit und die Gestaltung eines angenehmen Aufenthaltes investiert und sind deshalb für den Tourismus wieder parat. Auch die Malediven haben wieder geöffnet. Mit zurzeit sehr attraktiven Angeboten.

Welche Kriterien erlauben es Ihnen, eine Destination wieder anzufliegen?
Der wichtigste Punkt ist die Aufhebung der Einreisebeschränkung für Touristen. Dann prüfen wir selbstverständlich die touristische Infrastruktur im Ziel­gebiet. Lassen diese Kriterien auf einen sicheren Aufenthalt schliessen und besteht eine Nachfrage, fliegen wir hin.

Also darf der Edelweiss-Passagier davon ausgehen, dass er an seinem Zielort ohne Restriktionen ein- und ausreisen kann?
Grundsätzlich ist jeder Reisende selbst für die Einhaltung der Einreiseformalitäten verantwortlich. Doch unsere Website bietet dazu hilfreiche Informationen, genauso wie unser Kundendienst.

Werden Flüge von Ihnen annulliert, kann der Kunde kostenlos umbuchen oder kriegt sein Geld zurück. Was aber, wenn er wegen Bedenken einen gebuchten Flug nicht ­antreten will?
Die Regelung ist einfach: Der Kunde kann einmal kostenlos um­buchen, vorausgesetzt, er meldet sich vor dem ursprünglich geplanten Abflug.

Wie umständlich gestaltet sich der Aufenthalt im Flugzeug für die Reisenden?
Die Gesundheit von Gästen und Crew steht an erster Stelle. Wir tragen den erhöhten Hygiene-­Anforderungen Rechnung. Unser gesamtes Catering-Sortiment wird abgepackt oder ­zu­gedeckt serviert. Dank dem in allen unseren Flugzeugen ein­gebauten Hepa-Luftfilter ist die Luft an Bord so rein wie in einem Krankenhaus-OP. Wenn die Abstandsregeln nicht eingehalten werden können, empfehlen wir, eine Maske zu tragen. Die Ferien sollen weiterhin bereits bei uns an Bord beginnen.

Und welcher Urlaub ist das bei Ihnen?
Santorini, kombiniert mit Mykonos. Ausspannen und am Meer Sonne tanken.

Von Bettina Bono am 10.07.2020
Mehr für dich