«Bauer, ledig, sucht ...» Alles vorbei zwischen Tirza und Marc

Sie turtelten, flirteten, er nannte sie liebevoll «Chérie». Doch aus Tirza und dem Walliser Landwirt Marc aus der aktuellen Staffel «Bauer, ledig, sucht ...» ist kein Paar geworden.

In der letzten Sendung der sechsten Staffel «Bauer, ledig, sucht ...» sah es ganz nach einem Happy End für Tirza und Marc aus. Doch kaum war die Hofwoche vorbei, erlosch auch das Feuer zwischen den beiden Protagonisten. Zwar kehrte Tirza wieder zu ihrem Bauern ins Wallis zurück, das Treffen aber sei rein freundschaftlich gewesen. Sie erzählt SI online: «Als ich Marc wieder gesehen habe, merkte ich, dass ich keine Liebe für ihn empfinde.»

Sie habe ihn «mega lieb und u gern», mehr sei da aber (noch) nicht. Denn 100 Prozent ausschliessen, dass vielleicht doch noch stärkere Gefühle entstehen könnten, möchte Tirza wiederum auch nicht - «obwohl ich nicht daran glaube». Den Kontakt möchten sie weiterhin pflegen, so die Blondine.

Tirza jedenfalls ist noch immer single, aber das soll sich, so ihr Wunsch, bald ändern: «Ich wünsche mir schon jemanden an meiner Seite. Ein Mann fehlt mir.» Dank der Sendung habe sie via Facebook viele neue Männer kennengelernt und sagt: «Wer weiss, vielleicht entwickelt sich da ja was.» Marc war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Laut Tirza möchte der als Rüpelbauer bekannt gewordene Landwirt derzeit nicht mit den Medien sprechen.

Wie es um die Bauern früherer Staffeln steht, sehen sie in der nächsten Sendung «Bauer, ledig, sucht...» am Montag, 23. Mai , um 20.15 Uhr auf 3+.

Alles zu «Bauer, ledig, sucht...» finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant