«Bauer, ledig, sucht...» Aus und vorbei zwischen Martin und Patrizia

Die ersten Hofwochen gehen zu Ende bei «Bauer, ledig, sucht...». Die grosse Liebe haben leider nicht alle Singles gefunden. Martin bleibt alleine zurück, er hat Patrizia zu sehr verwöhnt.

Das Einzige, was Martin, 44, aus Luzern sucht, ist eine Frau, mit der er seinen Luxus-Hof teilen kann. Coiffeuse Patrizia, 46, scheint die Richtige für den romantischen Landwirt zu sein. Doch das Interesse liegt anscheinend nur bei ihm.

Mit grosszügigen Geschenken versuchte Martin, Patrizias Herz zu erobern. Ein Flug im Helikopter, ein romantisches Candle-Light-Dinner - er zog alle Register. «Auf dem Herzberg habe ich Liebe gespürt», gesteht er bei der Aussprache am Ende der Hofwoche, zu sehen in der «Bauer, ledig, sucht...»-Sendung vom Donnerstagabend. Doch Patrizias Gefühle für den Schweine-Bauern halten sich in Grenzen. «Es geht dir nicht um mich», sagt sie und beendet die Beziehung mit ihrem Abgang.

Patrizia wirft dem Bauer vor, er kümmere sich zu viel um Materielles, aber ihre Lieblingsblumen kenne er nicht. Tatsächlich sind ihm die Schweine, der Hof und der erarbeitete Komfort sehr wichtig, schliesslich habe er viel dafür getan. «In den letzten zwölf Jahren habe ich über eineinhalb Million Franken in den Hof und das Haus investiert», sagt er zu SI online, «es ist schwierig, wenn Patrizia meine Leidenschaft nicht akzeptieren kann.» 

Ganz so gut haben die beiden sowieso nicht zusammengepasst. Dem Bauer gings immer um die Schweine-Wurst, die St. Gallerin mochte Fleisch nicht besonders. So fest ziehen sich Gegensätze eben doch nicht an.

Sehen sie am Donnerstag, 6. September, um 20.15 Uhr auf 3+, wie die Hofwochen der andern Bauern zu Ende gehen.

Alles zu «Bauer, ledig, sucht...» finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant