«Bauer, ledig, sucht...» Hofherr Remo: «Serainas Art reizt mich!»

Es knistert gewaltig zwischen Landwirtin Seraina und Remo. In der aktuellen Folge der Kuppel-Sendung kommt es nicht nur zum ersten Kuss, auch das Thema Sex ist omnipräsent. Im Gespräch mit SI online verrät der Hofherr, was ihm an seiner Bäuerin gefällt und was er von den negativen Kommentaren hält.

Was Mathias, 24, schon nach wenigen Tagen in die Flucht trieb, hat Remo, 23, umso mehr überzeugt: Der neue Hofherr steht auf die forsche Art von «Bauer, ledig, sucht...»-Kandiatin Seraina, 21. «Das hat mich sehr gereizt!», sagt der Aargauer gegenüber SI online. «Mir gefällt, dass sie Haare auf den Zähnen hat. Ich sehe das als Herausforderung.» Seine bisherigen Erfahrungen hätten sich auf eher zurückhaltende Frauen beschränkt. Jetzt sei es Zeit für das pure Gegenteil gewesen. «Eine Frau, die nur Ja und Amen sagt, wird bald langweilig.»

Serainas Aufruf habe er im Fernsehen gesehen und sofort Gefallen an ihr gefunden. «Ganz spontan habe ich mich dann bei ihr beworben», erzählt er. Und sei erstaunt gewesen, dass er auf ihren Bauernhof eingeladen worden sei.

Seither flirten die beiden, was das Zeug hält. In der aktuellen Sendung vom Donnerstagabend kommt es gar zum ersten Kuss - wenn auch vorerst nur auf die Wange. Und sie schauen sich gemeinsam die Paarung zwischen einem Hengst und einer Stute an. «Ja, wir hatten es sehr lustig zusammen», sagt Remo lachend. Er malt sich grosse Chancen bei ihr aus. «Ich suche definitiv etwas Festes.»

Dass Seraina für erhitzte Gemüter unter den TV-Zuschauern sorgt, bringt ihn in Rage. Er verfolge die Kommentare im «BLS»-Forum und lese «fast nur katastrophale Aussagen» über sie. «Dabei kennen die Leute sie ja gar nicht! Sie ist kein schlechter Mensch!», ist er überzeugt.

Was Seraina von Remos Melkkünsten hält, was die beiden über ihr Sexleben verraten und wie es auf den anderen Bauernhöfen zu und her geht, sehen Sie am Donnerstag, um 20.15 Uhr, auf «3+».

Alles zu «Bauer, ledig, sucht...» finden Sie im Dossier auf SI online. 

Auch interessant