Letzter Auftritt im Zürcher Hallenstadion Die tragische Geschichte von Romina Power und Al Bano

Das Verschwinden ihrer Tochter Ylenia hat das legendäre Schlagerduo bis heute nicht überwunden. Trotzdem fand das geschiedene Paar auf der Bühne wieder zusammen. Am Samstag treten sie angeblich ein letztes Mal zusammen in Zürich auf. 
Romina Power Al Bano Rom Oktober 2018
© Dukas

Wieder versöhnt: Romina Power und Al Bano. 

Romina Power, 67, und Albano Carrisi, 75, leiden bis heute unter einem schweren Schicksalsschlag. Vor ein paar Jahren raffte sich das italienische Popduo allerdings zusammen und wagte erneut den gemeinsamen Schritt auf die Bühne. Nun wollen sie mit Fans am Samstag in «La Notte Italiana» im Zürcher Hallenstadion ihren letzten Auftritt feiern.

Traumpaar des Italo-Schlagers

Hinter dem Traumpaar des Italo-Schlagers verbirgt sich eine unendlich traurige Geschichte. 1991 standen die Sänger in der Wiener Stadthalle das letzte Mal gemeinsam auf der Bühne, ehe sich das Leben des damaligen Ehepaars verdüsterte. Dabei fing alles so romantisch an.

Romina Power_Al Bano
© Instagram

Da war die Welt noch in Ordnung: Romina Power und Al Bano in Tulum, Mexiko, in den Achzigerjahren.

Romina Power, Tochter der Hollywoodstars Tyrone Power und Linda Christian, begegnete Albano Carrisi bei einem Filmdreh. In «Nel Sole» von 1967 spielte sie an der Seite ihrer Mutter ein reiches Mädchen. Carrisi verkörperte ihren Verehrer aus einfachen Verhältnissen - ganz wie im richtigen Leben.

Sie war erst 15 Jahre alt, er 23. Als Romina schwanger wurde, heirateten sie 1970 gegen den Willen beider Familien.

Seit dem 6. Januar 1994 gilt Ylenia offiziell als vermisst und wurde bis heute nicht gefunden.

Als Gesangsduo gelangten sie rasch zu Erfolg und vertraten Italien 1976 und 1985 beim Eurovision Song Contest. Sie landeten jeweils auf Platz sieben. «Felicità» machte das Paar in den frühen Achtzigerjahren zu internationalen Stars.

Tragischer Schicksalsschlag

Auch privat lief für Romina und Al Bano vorerst alles rund. In den Siebzigerjahren krönten die Kinder Ylenia und Yari, in den Achzigern Christel und Romina ihr Liebesidyll. Doch dann fielen schwere Schatten auf das Glück der Bilderbuchfamilie.

Romina Power mit Ylenia
© Instagram

Romina mit Ylenia im Arm (1971). Ihre Tochter war 1994 spurlos verschwunden und gilt seither als vermisst.

Die älteste Tochter Ylenia, damals 23, verschwand spurlos in New Orleans. Seit dem 6. Januar 1994 gilt Ylenia offiziell als vermisst und wurde bis heute nicht gefunden.

Trauer und Verzweiflung trieben einen Keil zwischen das Elternpaar. Al Bano und Romina traten nicht mehr gemeinsam auf. 1999 kam es zur Scheidung. Den entbrandeten Rosenkrieg trug das einstige Traumpaar öffentlich in den Medien aus - rücksichtslos und verletzend.

2014 wurde Ylenia offiziell für tot erklärt. Doch bis heute hat Romina Power den Verlust der Tochter nicht verkraftet. Die Sängerin hofft noch immer auf ein Wunder. Zu «Blick» sagt Romina: «Warum soll Ylenia nicht noch leben? Ich appelliere an alle Menschen, sie zu finden. Vielleicht haben sie Erinnerungen, vielleicht sehen sie ein Foto im Internet. Jeder kann helfen – auch die Schweizer.»

Auch in den sozialen Medien meldet sich die leidgeprüfte Mutter immer wieder zu Wort wie hier auf Twitter: 

Lang ersehntes Comeback

Ein reicher Russe konnte das zerstrittene Schlagerpaar im Oktober 2013 schliesslich zu einem Konzert in Moskau bewegen. Seither haben sie zur Freude ihrer Anhänger zahlreiche Konzerte gegeben. «Unsere Fans forderten mit Nachdruck, dass Romina und ich wieder zusammen auftreten. Die Konzerte sind ein Geschenk an sie für ihre Treue und Liebe», schwärmte Al Bano.

Romina Power Al Bano Das grosse Fest der Besten Berlin Januar 2018
© getty

Das Schlagerduo begeistert mit seinen Auftritten die Fans wie hier in einer TV-Show im Januar 2018 in Berlin.

Heute sind beiden sind längst wieder freundschaftlich miteinander verbunden und geben sich versöhnlich. Zu «Blick» sagt Al Bano: «Wir sind sehr gelassen miteinander. Wir waren einst beide schuld an der Trennung, aber die Wunden sind geheilt.»

Enspannt dürfen sich die Fans am Samstag also auf ihren grössten Hit «Felicità» freuen. Der Song aus dem Jahr 1982 wurde millionenfach verkauft und hat auch 46 Jahre später nichts von seinem Zauber eingebüsst. Ob Romina Power und Al Bano das Lied tatsächlich ein letztes Mal singen werden, lassen wir jetzt mal noch offen.

Sehen Sie hier eine TV-Aufzeichnung aus den 80er Jahren von «Felicità»:

Auch interessant