1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. Amy Schumers Mann Chris Fischer ist unheilbar krank

Wieso die Komikerin ihn dafür liebt

Amy Schumers Mann ist unheilbar krank

Komikerin Amy Schumer spricht mitten in ihrer Schwangerschaft über die angeborene Krankheit ihres Mannes. Offen wie nie erzählt die US-Amerikanerin, wie sich sein Asperger-Syndrom auf ihre Liebe auswirkt.

Amy Schumer und Chris Fischer 2019
Amy Schumer und ihr Ehemann Chris Fischer erwarten in wenigen Tagen ihr erstes Kind.  Getty Images

Seit heute Dienstag ist Stand-up-Komikerin Amy Schumer in ihrem Netflix-Special «Amy Schumer: Growing» zu sehen. Darin lässt sie uns tief in ihr Privatleben blicken und spricht offen über ihre Ehe, die Schwangerschaft und persönliches Wachstum. Im einstündigen Film offenbart die Schauspielerin auch, dass ihr Ehemann Chris Fischer, 39, an einer unheilbaren Krankheit leidet.

«Mein Mann wurde mit dem Asperger-Syndrom diagnostiziert. Er hat eine Autismus-Spektrum-Störung», sagt Schumer. Der gelernte Koch leidet somit an einem gestörten Sozialverhalten. «Ich wusste von Anfang an, dass das Gehirn meines Mannes ein bisschen anders war als meines», erklärt sie während der in Chicago gedrehten Sendung. Sie habe bereits von Beginn an gemerkt, dass etwas speziell sei.

Amy Schumer und Chris Fischer 2018
Der Liebe des Ehepaars steht nichts mehr im Weg. Getty Images

Sie verliebte sich in seine Macken

«Sobald die Diagnose da war, wurde mir klar, wie witzig es ist. Denn alle Eigenschaften, die deutlich machen, dass er im Spektrum liegt, sind alles Gründe, warum ich mich in ihn verliebt habe», gesteht Schumer rührend. So schätze die 37-Jährige, wie er sich nicht für soziale Normen interessiere. «Er sagt, was auch immer in seinem Kopf ist. Er hält es so real.» 

Von Sophia Falk am 19. März 2019