Spitze Knie und Arme so dünn wie Streichhölzer Angelina Jolie ist nur noch Haut und Knochen

Spitze Knie und Ellenbogen, dünne Beinchen und Ärmchen und ein im Vergleich zu grosser Kopf. Angelina Jolie schockiert zurzeit einmal mehr mit ihrem mageren Körper. Sind etwa Eheprobleme mit Brad Pitt der Grund für den Gewichtsverlust?

Die Zeiten, in denen Angelina Jolie als Lara Croft für ihre Killer-Kurven berühmt war, sind schon lange vorbei. Wo einst muskulöse Arme, ein durchtrainierter Bauch und ein knackiger Po waren, sind heute nur noch Haut und Knochen. Besonders auffällig war der Gewichtsverlust der 40-Jährigen an der Premiere ihres neuen Films «Kung Fu Panda 3» im Januar zu sehen. Ihre Knie und Ellenbogen treten spitz hervor, ihre Arme und Beine sind extrem dünn und auch sonst wirkte sie in dem kurzen, schwarzen Kleid, das sie an der Premiere trug, zerbrechlich.

Die Schauspielerin sorgt seit geraumer Zeit mit ihrer viel zu dünnen Figur für Schlagzeilen, nun scheint sie jedoch an einem neuen Tiefpunkt angekommen zu sein. Verschiedene US-Medien berichten, dass Jolie zurzeit bei einer Grösse von 169 Zentimetern nicht mal mehr 40 Kilo auf die Waage bringen soll. Stress sei der Grund für die dürre Erscheinung des Hollywood-Stars. Stehe sie vor oder hinter der Kamera, vergesse sie teilweise etwas zu essen oder ernähre sich nur noch von Körnern, wollen Insider beobachtet haben.

Doch nicht nur ihr strenger Terminplan könnte Angelina Jolie auf den Magen schlagen, sie und Brad Pitt, 52, sollen - einmal mehr - in einer Ehekrise stecken. Der Schauspieler sei ob des mageren Körpers seiner Frau besorgt. Pitt habe Therapeuten und Ernährungsberater aufgesucht, die Jolie aufzeigen sollen, dass sie sich langsam zu Tode hungert. Und: Angeblich hat er ihr ein Ultimatum gestellt. Entweder sie nimmt zu oder er reicht die Scheidung ein, will der «National Enquirer» von Bekannten des Paares erfahren haben.

Was jedoch gegen eine Ehekrise der beiden spricht: Bei gemeinsamen Auftritten auf dem Roten Teppich oder in Video-Interviews wirken sie verliebter denn je. Kürzlich liessen sie sich in Kambodscha gar neue Tattoos stechen, wie das australische Magazin «Woman's Day» berichtet. Jolies Rückentattoo stehe für Gesundheit und soll sie beschützen, so ein Insider. Pitt entschied sich für ein buddhistisches Symbol. Der Tattoo-Künstler habe für beide Tattoos dieselbe Tinte verwendet, schreibt die Zeitschrift weiter - das soll das Ehepaar spirituell aneinander binden.

 

NEW! Angelina on the set of "First They Killed My Father". (+ a new TATTOO!)

Ein von Brad Pitt + Angelina Jolie (@brangelinanews) gepostetes Foto am

8. Feb 2016 um 12:22 Uhr




 

Auch interessant