Nach der Trauerfeier die Beerdigung Céline Dion gibt ihrem Mann einen letzten Kuss

Es war nun endgültig Zeit, für immer Abschied zu nehmen: Am Freitagnachmittag wurde Céline Dions Ehemann René Angélil zu Grabe getragen. Mit einer ergreifenden Rede wandte sich auch ihr ältester Sohn an seinen verstorbenen Vater.

Céline Dion ist in Kanada, insbesondere ihrem Heimatbundesstaat Québec mehr als nur ein Star, sie wird als Heldin gefeiert. Als die Sängerin vor gut einer Woche ihren Mann René Angélil, †73, verloren hat, war es für die Menschen vor Ort selbstverständlich, für sie da zu sein. Und sie waren da - am Donnerstag während der öffentlichen Trauerfeier in der Basilika Notre-Dame in Montréal und auch am Freitag, als Angélil zu Grabe getragen wurde.

Zusammen mit den Zwillingen Eddy und Nelson, 5, und dem 14-jährigen René Charles schritt sie in die bis auf den letzten Platz gefüllte Kirche. Vor der Basilika warteten unzählige Trauernde. Gleich drei TV-Sender berichteten von dem zum Staatsbegräbnis erklärten Ereignis - via Livestream konnten so auch Fans auf der ganzen Welt dem emotionalen Moment beiwohnen. 

Applaus für Céline Dion und ihre Familie

Vor allem die Rede, die René Charles hielt, rührte zu Tränen. «15 Jahre ist keine lange Zeit für einen Sohn, um seinen Vater kennenzulernen. Du hattest ein geschäftiges Leben, aber wir kommunizierten durch Golf, Hockey, Poker und geräuchertes Fleisch. (...) Du hast mir genügend gute Erinnerungen von dir gelassen, damit ich sie mit meinen jüngeren Brüdern teilen kann. Da sie nun ohne dich aufwachsen, werde ich an sie weitergeben, was ich von dir gelernt habe. Du bist schwer zu ersetzen, aber mit deiner Hilfe wird alles gut werden. Papa, ich verspreche dir hier, dass wir deiner gerecht werden.» René Charles' letzte Worte: «Ich liebe dich, Papa.»

Als der Sarg mit René Angélil schliesslich aus der Kirche getragen wurde - Sargträger war auch René Charles -, ertönte Céline Dions Lied «Pour que tu m'aimes encore». Die Sängerin folgte mit den Zwillingen an den Händen, während die Trauergemeinde applaudierte. 

 

Derniers adieux : Les funérailles de René Angélil ont pris fin sur la chanson « Pour que tu m'aimes encore ».

Posted by Le Téléjournal 18 h on Freitag, 22. Januar 2016
Auch interessant