Charlotte Casiraghi Das ist die Welt der schönen Monegassin

Graziös, elegant und anmutig ging die Monegassin an der Hochzeit ihres Onkels Albert über den Roten Teppich: Charlotte Casiraghi verzauberte mit ihrem Auftritt nicht nur die Monegassen, sondern die ganze Welt. SI online stellt Ihnen die Tochter von Prinzessin Caroline näher vor.

IHRE FAMILIE

  • Charlotte kam am 3. August 1986 in Monte Carlo zur Welt als Tochter von Prinzessin Caroline von Monaco und Stefano Casiraghi. Charlotte hat zwei Brüder: Andrea, 27, und Pierre Casiraghi, 23.
  • Charlottes Vater Stefano starb bei einem Bootsunfall, als sie vier Jahre alt war.
  • Charlotte, Andrea und Pierre haben eine Halbschwester: Prinzessin Alexandra von Hannover, 11. Sie stammt aus Carolines Ehe mit Ernst August von Hannover. Diese Verbindung bescherte den Casiraghi-Geschwistern noch zwei Stiefbrüder: Prinz Ernst und Prinz Christian von Hannover.
  • Charlottes Grosseltern waren Fürst Rainier von Monaco und Fürstin Gracia Patricia, besser bekannt unter dem Namen Grace Kelly.
  • Charlottes Onkel ist der aktuelle Souverän Monacos, Fürst Albert II. Mit ihm und dessen Ehefrau Charlène versteht sich Charlotte sehr gut. Prinzessin Stéphanie, die Schwester von Albert und Caroline, ist Charlottes Tante.

IHR TITEL
Weil Charlotte den Nachnamen ihres verstorbenen Vaters trägt, gilt sie im Stadtstaat Monaco als normale Bürgerin. Sie trägt keinen Adelstitel. Dennoch belegt sie in der Thronfolge Platz vier - hinter Caroline, Stephanie und Andrea.

IHRE LIEBE
Seit vier Jahren ist Charlotte mit dem Briten Alex Dellal, 27, liiert. Er ist der Bruder von Topmodel Alice Dellal und führt in London eine Galerie. Seit vergangenem Jahr wird immer wieder über eine Verlobung gemunkelt. Diese wäre dann allerdings keine Staatsangelegenheit, da Charlotte keinen Adelstitel trägt.

IHRE HOBBYS
Seit ihrer Kindheit bestreitet Charlotte Reitturniere - und gewinnt auch oft. Während ihrer Karriere, die von einigen Pausen unterbrochen wurde, gewann sie mehrere Wettkämpfe. Charlotte gehört zu den besten Reiterinnen der Welt. Ihre zwei Lieblingspferde heissen Troy und Tintero. Ihre zweite, grosse Leidenschaft ist der Mode-Journalismus: Nach Praktika bei «Another Magazine» und «The Independent» gründete sie ihre eigene Zeitschrift «Ever Manifesto». Durch ihre Kontakte in die Mode- und Glamourwelt durfte sie 2009 an der Modenschau von Stella McCartney in Paris Exemplare auf den Stühlen der Gäste verteilen. «Ever Manifesto» soll ein umweltbewusstes Modemagazin sein. In Monaco sitzt sie einigen karitativen Vereinen und Organisationen vor.

IHRE AUSBILDUNG
Gerüchten zufolge studierte Charlotte an der Pariser Universität Sorbonne Philosophie - und soll dort auch abgeschlossen haben. Dazu nahm sie allerdings noch nie Stellung. 

IHRE FREUNDE
Charlotte Casiraghi und ihre Geschwister sind ein fester Bestandteil der «Jeunesse Dorée» - der wilden und reichen Jungen Europas. Mit ihrer besten Freundin, der Reederei-Erbin Athina Onassis, 26, teilt sie die Leidenschaft fürs Springreiten. Gerne feiert Charlotte auch mit der Reederei-Erbin Eugenie Niarchos und Tatiana Santo Domingo. Letztere ist Model und gehört zur kolumbianischen High-Society. Sie ist mit Charlottes Bruder Andrea zusammen. Charlotte pflegt auch Kontakte zu Karl Lagerfeld, zur Ex-Chefredaktorin der französischen «Vogue» Carina Roitfeld oder Stella McCartney.

IHR STIL
Charlotte mag es schlicht - bei den Kleidern sowie beim Styling. Sie verzichtet meistens auf Make-up, zu besonderen Anlässen trägt sie Lipgloss und Mascara.

Alles zur Hochzeit von Fürst Albert und Fürstin Charlène Grimaldi von Monaco finden Sie im Dossier auf SI online.

Auch interessant