Sohn Baron wechselt die Schule Melania Trump zieht doch noch ins Weisse Haus

Neues Haus, neue Schule: Für Donald Trumps jüngstes Kind ändert sich einiges in diesem Sommer. Er zieht mit seiner Mutter zu seinem Vater ins Weisse Haus.
Donald Trump Frau Melania & Sohn Barron Weisses Haus, Twitter
© Dukas

Hello Washington: Barron und seine Mutter Melania zügeln im Sommer ins Weisse Haus. 

Weisses Haus statt Trump Tower: Melania Trump, 47, hat sich entschieden, doch noch ihrem Mann Donald Trump, 70, nach Washington zu folgen. Das gab Melania am Montag bekannt. Der Grund: Ihr gemeinsamer Sohn Barron, 11, beendet anfangs Juni das Schuljahr an seiner New Yorker Schule. Dass er nicht während des Semesters wechseln muss, war Mama Melania immer sehr wichtig.

Im September wird er nun aber eine Privatschule in Maryland besuchen. Die St. Andrew's Episcopal School in Potomac, das rund 30 Kilometer von Washington entfernt liegt. 

Wann die First Lady und Trumps jüngster Spross wirklich im Weissen Haus einziehen ist noch nicht ganz klar. Aber sicher im Verlauf des Sommers, denn das neue Schuljahr beginnt am 5. September. 

Dass Barron mit seiner Mutter bislang in New York lebte, stiess auf harsche Kritik wegen der Sicherheitskosten. Die New Yorker Polizei berechnete die Kosten auf 127'000 bis 146'000 Dollar pro Tag! 

Auch interessant