Prinz Harry Er schwärmt von Kate Middleton

Für sein Sozialprojekt «Sentebale» in Afrika wird Prinz Harry mit einem Award geehrt. In einem Interview spricht über sein Vorbild, «Mummy» Diana, seine Arbeit und seine zukünftige Schwägerin Kate Middleton.

Ein schöneres Kompliment könnten Prinz William, 28, und Kate Middleton, 28, nicht bekommen. Über die Hochzeit am 29. April 2011 sagt sein jüngerer Bruder Harry, 26, in Bild.de: «Ich habe mir schon immer eine Schwester gewünscht und nun habe ich eine.» Er freue sich, dass William endlich den Antrag gemacht habe. «Ich kenne Kate schon seit Jahren, und es ist toll, dass sie jetzt ein Teil der Familie wird.» Einer Familie, die sich für die Armen und Benachteiligten dieser Welt einsetzt. Prinzessin Diana, † 36, hat dies bis zu ihrem Tod vor 13 Jahren getan, ihre Kinder machen ihr es gleich.

Harry engagiert sich schon seit sieben Jahren mit seiner Charity-Organisation «Senteable» («Vergiss mich nicht»). Für seine Arbeit wird er deshalb am Samstag mit dem «Golden Herzen» der Stiftung «Ein Herz für Kinder» geehrt - in der von Thomas Gottschalk moderierten Gala wird der Royal auch auftreten.

Die Wohltätigkeitsarbeit liegt dem dritten in der britischen Thronfolge sehr am Herzen. «Ich weiss es, wie wichtig es für mich ist, meine privilegierte Stellung zu nutzen, um anderen zu helfen.» Er liebe Kinder, und «wenn es mir gelingt, an die fantastische Arbeit anzuknpüfen, die meine Eltern geleistet haben, bin ich sicher auf dem richtigen Weg».

Harry konzentriert sich mit seiner Organisation vor allem auf das afrikanische Lesotho. Dort müssten täglich hunderte von Kindern mit ansehen, wie ihre an HIV erkrankten Eltern sterben.  Er selbst habe könne nur zu gut nachfühlen, wie es ist, als Kind einen Elternteil zu verlieren. «Ich denke immer an meine Mutter, bei allem, was ich tue, und ich hoffe, dass sie stolz wäre auf meine Arbeit», so Harry. Mit ihr und seinem Vater Prinz Charles, 62, habe er Afrika oft besucht. «Ich war sofort eingenommen von der bestechenden Schönheit und von den Kindern, die dort ein so hartes Leben haben», erzählt Harry über seinen ersten Besuch in Lesotho im Jahre 2004. «Vergiss mich nicht» soll stellvertretend als Hoffnungsschrei der Kinder von Lesotho stehen - und für seine Mutter. 

Die Gala «Ein Herz für Kinder» am Samstag, 18. Dezember, ab 20.15 Uhr live auf ZDF.

Auch interessant