Rafael van der Vaarts Freundin über ihre Liebe, Kinder und seine Ex «Sylvie ist wirklich nett»

Estavana Polmann ist seit Februar die Frau an Rafael van der Vaarts Seite. In ihrem ersten Interview erzählt sie über ihre Liebe zum Fussballer, wie sie zu Kindern steht, was sie von Sylvie Meis hält und was sie sich für die Zukunft mit Rafa wünscht.

«Wir wollen kein Glamour-Paar sein», erklärt Estavana Polman im Interview mit der «Gala»Sie ist 23 Jahre jung, professionelle Handballerin und erfrischend natürlich. Die Niederländerin ist seit Februar mit Rafael van der Vaart, 33, liiert. Doch so eine Frau gabs noch nie an Rafas Seite. Sie bereitet am liebsten Backkartoffeln mit Fleisch und Salat zu und nach Feierabaned macht sie es sich gerne in Jogginghose auf der Couch gemütlich und verdrückt eine Tüte Chips. Natürlich nicht jeden Tag. Denn Estavana ist professionelle Handballerin und beim dänischen Team Esbjerg unter Vertrag. 

Wer ist nochmal dieser Rafael van der Vaart?


Das erste Mal fand der Kicker Interesse an der Blondine, als er sie im Fernsehen sah. Er kontaktierte sie also über einen Bekannten. Nur: Estavana hatte keine Ahnung, wer ihr da gerade eine Nachricht geschickt hatte. «Ich kannte zwar den Namen, aber hatte kein Gesicht vor Augen.» Nach dem ersten Treffen hat es gefunkt. «Von da an war eine Verbindung zwischen uns.»

Doch von Liebe auf den ersten Blick will sie nichts wissen. «Im ersten Moment war es einfach nur schön. Die Chemie zwischen uns beiden hat gleich gestimmt.» Auch sonst müssen es für Estavana nicht die grossen romantischen Gesten sein. Würde ihr Rafael Rosenblüten streuen, hätte sie eine eindeutige Nachricht für ihn. «Ich würde sagen: Oh mein Gott! Stopp! Was willst du von mir?» Auch wenn sie nicht die Romantikerin ist, ist sie ein Familienmensch. «Ich liebe Kinder! Und kann mir auch vorstellen, selbst welche zu haben.» Doch vorerst ist das einzige Kind in der Familie Rafael van der Vaarts Sohn Damian, 10. Nicht nur mit ihm versteht sich Estavana blendend, auch mit dessen Mutter, Sylvie Meis, 38, versteht sie sich gut: «Sylvie ist wirklich nett.»

Traute Zweisamkeit

Kürzlich sah man das Paar auf Fotos turtelnd am Strand von Andalusien. Die beiden scheinen sehr vertraut miteinander «Rafael ist wirklich ein guter Mensch. Er tut mir gut, denn er ist ein ganz normaler Mann. Wir können immer miteinander lachen.» Der Kicker mag die Natürlichkeit seiner Estavana. An einem freien Tag zieht auch er die Jogginghose an und entspannt mit seiner Liebsten zu Hause. «Wir bleiben gern zu zweit daheim und reden stundenlang.» Das Thema Heirat ist für die 23-Jährige zwar noch weit weg, doch sie gesteht: «Ich glaube an die Liebe fürs Leben!» Und zum Thema Hochzeit fügt sie an: «Wer weiss, vielleicht eines Tages.» 

Auch interessant