«Ich trinke Rotwein auf Dich» So bewegend sagt Georges «Tatort»-Freund Adieu

Fans, Familie und Freunde trauern um den verstorbenen Götz George, †77. Jetzt spricht sein «Tatort»-Weggefährte Chiem van Houweninge.
Götz George Tod nach Krebs Abschied Tatort und Witwe
© Getty Images

Chiem van Houweninge und Götz George spielten 31 Jahre gemeinsam im «Tatort».

Es war Witwe Marika Ulrich, 56, die den schweren Anruf machte, um den Freunden ihres verstorbenen Mannes die traurige Nachricht zu überbringen: Götz George ist tot, am 19. Juni im Alter von 77 Jahren nach kurzer Krankheit gestorben.

Auch bei Chiem van Houweninge klingelte das Telefon, wie der 75-Jährige gegenüber Bild.de in einem Abschiedsbrief an seinen langjährigen Freund schreibt. «Sie sagte mir mit fester Stimme, dass Du gegangen bist. Deine Freunde sollen einen guten Rotwein auf Dich trinken. Einen richtig guten. Nicht geizig sein. Das hättest Du Dir so gewünscht.»

Schimanski und Hänschen

George und van Houweninge spielten über 30 Jahre lang zusammen im «Tatort». George als Kommissar Schimanski, van Houeweninge als Hänschen. 2013 löste das Duo seinen letzten Fall im TV. Der Schauspieler schenkt seinem verstorbenen Weggefährten bewegende letzte Worte:

«Manche sagen, Du warst schwierig am Set. Ich sage: Diese Leute kannten Dich nicht. Du warst der Beste. Du warst immer ehrlich, wie eine harte Faust. Wenn Dich jemand etwas Dummes gefragt hat, hast Du ihm mit Deinen Worten einen eingeschenkt. Du hast keine Menschen gehasst. Du hast Oberflächlichkeit und verschwendete Zeit gehasst.»

Und: «Du wärst jetzt bald 78 geworden. Ich dachte, Du wirst 100. Nun bist Du leise und überlegt gegangen. Das war der echte Götz.»

Auch interessant