Erster Auftritt ausserhalb Englands Harrys und Meghans Reise erinnert an Diana und Charles

Für ihren ersten offiziellen Auftritt ausserhalb Englands haben Prinz Harry und Meghan Markle ein weit entferntes Ziel ausgewählt. Weshalb es an Prinz Charles und Prinzessin Diana erinnert.
Harry Meghan Trooping Colour
© Getty Images

Prinz Harry und Herzogin Meghan an der «Trooping the Colour»-Parade am 10. Juni 2018.

Sie schwelgen noch in den Erinnerungen an ihre wunderschöne Hochzeit, da ruft schon die Arbeit. Prinz Harry, 33, und Herzogin Meghan, 36, treten von nun an immer öfter als offizielle Vertreter des britischen Königshauses auf.

In der Nacht auf heute Montag gab der Kensington-Palast bekannt, in welche Weltregion es das junge Paar für seinen ersten Auslandbesuch zieht: Nach Down Under! Der Herzog und die Herzogin von Sussex reisen im Herbst nach Australien, Fidschi, Tonga und Neuseeland.

Wahren Royal-Fans dürfte das bekannt vorkommen. Und das Gefühl täuscht nicht. Prinzessin Diana, †36, und Prinz Charles, 69, wählten dasselbe Ziel für ihre erste Auslandreise. Auch Harrys Eltern besuchten 1983, zwei Jahre nach ihrer Hochzeit, Down Under.

Galerie: Erinnerungen an Diana und Charles in Australien und Neuseeland

Es waren die Regierungen von Australien und Neuseeland, die Harry und Meghan offiziell eingeladen haben. Der Besuch fällt mit den Invictus Games 2018 in Sydney zusammen. Prinz Harry rief die Sportveranstaltung für kriegsversehrte Soldaten ins Leben. Für Meghan wird die Reise eine weitere Prüfung ihrer Fähigkeiten als royale Repräsentantin sein.

Dieses Wochenende erledigte sie ihren Job bereits vorbildlich an der «Trooping the Colours»-Parade zu Ehren der Queen.

Galerie: Die Trooping the Colours 2018


 

Auch interessant