Bobby Brown Hochzeit auf Hawaii - wo war Bobbi Kristina?

Fünf Monate nach dem Tod seiner Ex-Frau Whitney Houston führte der Sänger seine Verlobte Alicia Etheridge vor den Traualtar. Seine 19-jährige Tochter Bobbi Kristina blieb der Hochzeit fern.

Sie im weissen schulterfreien Corsagenkleid, er im roten Anzug und weissen Sneakers: Am Montag haben sich Bobby Brown und seine Verlobte sowie Managerin Alicia Etheridge das Ja-Wort gegeben. In Anwesenheit von Familie und engen Freunden feierte das Paar auf Hawaii. Der gemeinsame dreijährige Sohn Cassius trug die Trauringe zum Altar, aufs Hochzeitsbild gesellten sich später auch Bobby Browns Kinder Landon, 23, LaPrincia, 22, und Bobby Jr., 19, aus früheren Beziehungen.

Nur eine kam nicht ans Fest: Bobbi Kristina, die der 43-jährige Sänger mit der verstorbenen Whitney Houston, †48, hat. Gemäss «New York Post» kann sie ihrem Vater bis heute nicht verzeihen. «Bobbi Kristina will mit dieser Hochzeit nichts zu tun haben und lieber in New York bleiben, wo sie gerade ein paar Szenen für ihre neue Reality-Show ‹Lifetime› im Restaurant ‹The Hill› dreht.»

Whitney Houston und Bobby Brown heirateten 1992, ein Jahr später wurde Tochter Bobbi Kristina geboren. Die Ehe hielt knapp 15 Jahre und sorgte während dieser Zeit regelmässig für Skandale: Er schlug sie, brachte sie zudem mit Drogen in Kontakt. Seine jetzige Frau Etheridge, der er im Mai 2010 einen Heiratsantrag machte, soll ihn beim Überwinden seiner Sucht geholfen haben. «Ich habe dank ihr meine Leidenschaft für Musik und mich selbst wiedergefunden.» Whitney Houston hingegen kam bis zu ihrem Tod nicht von den Drogen los.  

Auch interessant