Royale Hochzeit in Grossbritannien In dieser Kirche heiraten Prinzessin Eugenie und Jack

Am 12. Oktober wird geheiratet: Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank geben sich in der St. George's Chapel auf Windsor das Jawort. SI online stimmt Sie auf die royale Trauung ein und wirft einen Blick auf das Brautpaar, ihre Liebesgeschichte und Familien. Im fünften Teil: Alles zur St. George's Chapel - der Kirche, in der sie sich das Jawort geben werden.

Zuletzt waren am 19. Mai alle Augen auf die St. George's Chapel in Windsor gerichtet. Vor Freunden und Familie sowie Millionen von Fernsehzuschauern gaben sich Prinz Harry, 34, und Meghan Markle, 37, hier das Jawort. Den gleichen Ort haben sich nun, knapp fünf Monate später, auch Prinzessin Eugenie, 28, und Jack Brooksbank, 32, für ihre Trauung ausgesucht. Und damit führen sie eine grosse Tradition im britischen Königshaus fort.

 

Die Kapelle gilt als «Eigenkirche» der britischen Monarchen, quasi als Hauskirche. Denn die St. George's Chapel ist auf dem Gelände des Windsor Castle beheimatet, einem der offiziellen Wohnsitze von Queen Elizabeth II., 92.

Windsor Castle von aussen
© Dukas
Schloss Windsor ist etwa eine Stunde ausserhalb von London gelegen.

Wenn man schon eine eigene Hauskriche hat, ist auch klar, dass hier die meistens kirchlichen Familienfeierlichkeiten stattfinden. Prinz Edward etwa, mit 54 das jüngste Kind von Queen Elizabeth und Prinz Philip, 97, gab hier 1999 Herzogin Sophie, 53, das Jawort. Auch die zweite Ehe von Prinz Charles, 69 mit Camilla, 70, wurde hier zelebriert: Zwar nicht als eigentliche Hochzeit, aber mit einer Segnung. 2008 wählten Peter Phillips, 40, ein Enkel der Queen, und Autumn Kelly, 39, die Kapelle als ihre Hochzeits-Location. Und zuletzt eben Harry und Meghan.

Die royalen Hochzeiten in der St. George's Chapel im Überblick:

Die St. Georges Chapel wird aber nur dann gewählt, wenn ausdrücklich ein privater Rahmen gewünscht und auch möglich ist. So war etwa die Hochzeit des Thronfolgers Prinz Charles und Diana, †36, im Jahr 1981 quasi ein Staatsanlass, der entsprechend in der St. Paul's Cathedral in London stattfand. 

Diana Charles Hochzeit
© GettyImages

Die Hochzeit von Diana und Charles fand in einem offizielleren Rahmen statt. 3500 Gäste kamen dafür in die St. Paul's Cathedral in London.

Und auch Eugenies Eltern, Sarah Ferguson, 58, und Prinz Andrew, 58, gaben sich in London das Jawort, in der Westminster-Abbey. Schliesslich war Andrew 1986 noch auf Platz vier der britischen Thronfolge.

Sarah Ferguson Prinz Andrew Hochzeit  23. Juli 1986
© GettyImages

Am 23. Juli 1986 gaben sich Prinz Andrew und Herzogin Sarah in der Westminster Abbey das Ja-Wort.

800 Gäste haben Platz

Klar ist aber auch: Vom angeblich «privaten Rahmen» sollte man sich nicht täuschen lassen. Denn mit 72 Metern Länge ist die St. George's Chapel eher eine Kathedrale als eine Kapelle und bietet immerhin noch 800 Personen Platz.

St. George's Chapel Wedding Hochzeit Windsor
© Dukas

Heiraten im intimeren Rahmen heisst für Royals: Nur 800 anstatt 3500 Gäste.

Erbaut wurde die St. George's Chapel 1475 - die Bauarbeiten dauerten fünf Jahrzehnte. Es folgten mehrere Anbauten und Restaurierungen. Heute gilt die Kirche als einer der bedeutendsten spätgotischen Bauten weltweit. Besonders eindrücklich ist das Chorgestühl für die «Ritter des Hosenbandordens». Diesem altehrwürdigen Orden dient die Kapelle schon seit Jahrhunderten als geistliche Heimat. Sichtbar ist dies beispielsweise an den vielen Bannern der aktuellen Mitglieder über dem Gestühl. Darunter auch die Banner von Prinz Philip, Prinz CharlesPrinz William, 36, oder Prinzessin Anne, 68.

St. George's Chapel Wedding Hochzeit Windsor
© Dukas

Oberhalb des Chors hängen die Banner der Mitglieder des «Hosenbandordens».

Aber auch von aussen macht die Kirche mächtig Eindruck.

St. George's Chapel Windsor
© Dukas

Hier werden Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank nach ihrer Hochzeit aus der Kirche kommen.

Die Beerdigungen

Noch viel häufiger als Hochzeiten finden in der St. George's Chapel übrigens royale Beerdigungen statt. So wurden fast alle Trauerfeiern für Mitglieder der britischen Königsfamilie in den letzten Jahrzehnten in dieser familieneigenen Kapelle abgehalten. Darunter auch jene für Elizabeths Schwester, Prinzessin Margaret, †71, im Jahr 2002. Die öffentlichen Trauerfeiern für die Eltern von Queen Elizabeth, King George VI., †56, und Elizabeth Bowes-Lyon, besser bekannt als «Queen Mum», †101, fanden zwar in London statt, privat nahm die Familie aber ebenfalls hier nochmals Abschied.

Die royalen Beerdigungen in der St. George's Chapel im Überblick:

Schwelgen Sie im sechsten Teil unserer Serie in den Erinnerungen an die schönsten royalen Brautkleider der letzten Jahre - und erfahren Sie, was Prinzessin Eugenie an ihrem grossen Tag tragen könnte.

Die anderen Teile dieser Hochzeitsserie lesen Sie hier.

Auch interessant