Royale Hochzeit in Grossbritannien Welche Royal-Lady ist wohl Eugenies Brautkleid-Vorbild?

Am 12. Oktober wird geheiratet: Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank geben sich in der St. George's Chapel auf Windsor das Jawort. SI online stimmt Sie auf die royale Trauung ein und wirft einen Blick auf das Brautpaar, ihre Liebesgeschichte und Familien. Im sechsten Teil: Was wird Prinzessin Eugenie an ihrem grossen Tag wohl tragen?

Die eigene Hochzeit ist für viele der wichtigste Tag in ihrem Leben, entsprechend perfekt möchte man aussehen. Wenn dann noch die halbe Welt beim Heiraten zuschaut, wird der Druck noch grösser. Und tatsächlich scheint es so, als ob es Prinzessin Eugenie, 28, an ihrem Tag allen zeigen möchte. Sie, die von der britischen Presse immer wieder für ihr Aussehen verspottet wurde, bezüglich Gewicht jahrelang mit einem Jojo-Effekt zu kämpfen hatte, wird sich an ihrem Hochzeitstag mit Traumfigur und Traumkleid präsentieren.

 

Für erstes arbeitet Prinzessin Eugenie schon seit Monaten hart an sich selber. Gegenüber «Harper's Bazaar» verriet sie einst, dass sie allgemein auf ihre Ernährung achte und vor allem auf kalorienreduzierte Lebensmittel setze. Dazu kommt ein straffes, tägliches Sportprogramm. Nebst Schwitzen im Gym auch Sport im Freien: «Ich gehe morgens von 7 bis 8 Uhr in den Park und mache schnelle Durchgänge: Burpees, Squat-Sprünge, Lunges - das volle Programm», so die Prinzessin. Aktuelle Bilder von Eugenie lassen vermuten, dass sie ihr Sportprogramm in den Monaten vor der Hochzeit noch intensiviert hat. Denn sie präsentiert sich zurzeit so fit wie selten zuvor.

Prinzessin Eugenie York Jack Brooksbank Sommer 2018
© GettyImages

Eugenie und Jack in diesem Jahr bei einer Sommerparty.

«Ich setze auf britisches Design»

Fehlt also nur noch das Traumkleid. Im Mai überraschte Herzogin Meghan, 37, bei ihrer Hochzeit mit Prinz Harry, 34 alle mit ihrer schlichten, eleganten Robe aus dem Hause Givenchy. Eine Wahl, mit der zuvor kaum jemand gerechnet hatte.

Auch bei Prinzessin Eugenie wird es wohl bis zuletzt ein gut behütetes Geheimnis bleiben, wie ihr Kleid aussieht und wer es designt hat. Sie selbst sagte gegenüber der britischen «Vogue»: «Ich werde niemandem verraten, wer das Kleid designt, aber so viel sei gesagt: Ich setzte auf britisches Design.» Weiter erzählt sie, dass sie zum Zeitpunkt der Ankündigung der Hochzeit sofort gewusst habe, wie ihr Kleid aussehen soll und auf welchen Designer sie setzen werde. «Ich hätte zuvor nie gedacht, dass gerade ich diejenige bin, die sofort weiss, was sie will.»

Uns bleibt damit aber nichts weiter übrig, als zu spekulieren. Besonders häufig genannt wird beispielsweise das Modelabel Erdem. Wohl auch, weil sich Prinzessin Eugenie bereits bei der Bekanntgabe der Verlobung für ein Kleid von Erdem Moralioğlu entschied.

Prinzessin Eugenie Jack Brooksbank
© Dukas

Das offizielle Verlobungsbild von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank.

Die britische «Mirror» bringt aber auch den Namen Vivienne Westwood ins Spiel. Eugenie von York ist ein grosser Fan der 77-Jährigen und trug beispielsweise bei der Hochzeit von Prinz William, 36, und Herzogin Catherine, 36, ein blaues Kleid entworfen von Vivienne Westwood.

Prinzessin Eugenie Beatrice Hochzeit Kate William
© GettyImages

Prinzessin Eugenie im blauen Kleid von Vivienne Westwood neben ihrer Schwester Beatrice bei der Hochzeit von Kate und William im Jahr 2011.

Weitere Namen, die im Spiel sind, sind etwa Alice Temperley, Jenny Packham, Alberta Ferretti oder Suzannah. Und Lindka Cierach. Die 66-Jährige war bereits verantwortlich für das Hochzeitskleid von Eugenies Mutter, Sarah Ferguson, 58. Und weil nun Eugenies Verlobungsring demjenigen ihrer Mutter so gleicht, könnte sie auch bezüglich Designerin die Herzogin von York zum Vorbild nehmen.

Sarah Ferguson Prinz Andrew Hochzeit  23. Juli 1986
© GettyImages

Am 23. Juli 1986 gaben sich Prinz Andrew und Herzogin Sarah in der Westminster Abbey das Ja-Wort.

Ärmellos und figurbetont

Bezüglich Look, so viel ist wohl klar, wird es jedoch kaum in die Richtung des Kleides ihrer Mutter gehen. Claire Szabo, Chefdesignerin des Hochzeits-Labels River Elliot, vermutet im Gespräch mit «Gala», dass Eugenies Kleid ärmellos und figurbetont sein wird. «Ein extravagantes Kleid, das vor allem die Taille betont.» Konkret geht sie von einem langen Kleid mit ausgestelltem Rock und eng anliegendem Oberteil «mit schmeichelndem Ausschnitt» aus.

Eine so schlichte Robe, wie wir es bei Meghan zu sehen bekommen haben, werde es bei Eugenie nicht sein, vermutet die Hochzeits-Expertin weiter. Bleibt abzuwarten, ob ein solches Kleid die Massen ebenso begeisern wird, wie jenes von Meghan. Eugenie selbst aber dürfte das egal sein - schliesslich wird es vor allem ihr persönliches Traumkleid sein, egal was andere sagen.

Lesen Sie im siebten und letzten Teil unserer Serie: So wird der grosse Tag von Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank ablaufen

Die anderen Teile dieser Hochzeitsserie lesen Sie hier.

Auch interessant