Schock für holländische Royals Prinzessin Alexia nach Skiunfall im Spital

In den traditionellen Skiferien der niederländischen Königsfamilie brach sich Prinzessin Alexia am Wochenende den rechten Oberschenkel. Der Unfall weckt traurige Erinnerungen. 
Prinz Friso Unfall Maxima Tochter Alexia Spital
© Dukas

Prinzessin Alexia (hinten Mitte) beim Posieren fürs Gruppenfoto.

Prinzessin Alexia hatte Glück im Unglück: In den Skiferien im österreichischen Lech stürzte die 10-jährige Tochter von König Willem-Alexander, 48, und Königin Máxima, 44, von Holland am Samstag so schwer, dass sie mit dem Helikopter ins Spital gebracht werden musste. Die niederländischen Royals vermelden auf der Website des Königshauses, dass sie sich einen Bruch am rechten Oberschenkel zugezogen hat. «Es geht ihr gut, sie wird aber mehrere Tage im Krankenhaus bleiben.»

Die Meldung weckt Erinnerungen an den tragischen Unfall von Prinz Friso, †44, der 2012 von einer Lawine verschüttet wurde und nach 18 Monaten im Koma 2013 an den Folgen verstarb. Trotz des tragischen Unglücks reisten die Holländer weiterhin in die traditionellen Skiferein, auch Frisos Witwe Mabel, 47.

Die Mutter zweier Kinder reiste dieses Jahr allerdings bereits vor dem Fototermin wieder ab:

Auch interessant