Cory Monteith Nach Tod: Freundin Lea erlitt Zusammenbruch

Hollywood trauert um den «Glee»-Star. Allen voran dessen Freundin und Serien-Kollegin Lea Michele. Derweil spekulieren Medien über die Todesursache von Cory Monteith - waren es Drogen? Ende März checkte der Schauspieler in eine Entzugsklinik ein.

Nur 31 Jahre wurde der Schauspieler alt. Am Samstag, 13. Juli, wurde Cory Monteith in einem Hotelzimmer in Vancouver tot aufgefunden. Woran der «Glee»-Mime starb, soll am Montag bei der Obduktion geklärt werden. Doch für viele Medien ist bereits jetzt klar - Grund für den plötzlichen Tod war eine Überdosis Drogen.

Ende März machte das Multi-Talent einen Entzug. Er habe sich freiwillig in eine Entzugsklinik begeben, erzählte damals sein Sprecher dem amerikanischen Magazin «People». Besonders pikant: Bereits mit 19 Jahren liess sich der Schauspieler behandeln - erfolglos, wie es scheint. Deshalb könnte ein erneuter Rückfall zum Tod des Stars geführt haben. Er könne froh sein, dass er noch lebe, erzählte er in einem Interview mit dem «Parade»-Magazin kurz vor dem Entzug im März. «Ich hatte ein ernsthaftes Problem. Ich habe einfach alles genommen, so oft wie möglich.» Doch Cory Monteith musste die schwierige Phase nicht alleine überstehen.

Immer an seiner Seite: Freundin Lea Michele, 26. «Ich liebe und unterstütze Cory und werde während dieser Zeit zu ihm halten», sagte die Schauspielerin. Die beiden lernten sich während der Dreharbeiten der Comedy-Musical-Serie «Glee» kennen und lieben. Als sie vom Tod ihres Freundes erfuhr, soll Lea Michele zusammengebrochen sein. «Sie ist hysterisch und untröstlich. Sie ist am Boden zerstört», erzählt ein Bekannter HollywoodLife.com. Alles, was sie jetzt brauche, sei Ruhe. «Wir bitten darum, Leas Privatsphäre in dieser niederschmetternden Zeit zu respektieren», sagt ihr Sprecher zu «People».

Doch nicht nur die Freundin des «Glee»-Darstellers trauert. Auf Twitter lassen Hollywood-Stars ihrer Bestürzung freien Lauf. «Mir fehlen die Worte. Es bricht mir das Herz», schreibt Dot-Marie Jones, die ebenfalls in der TV-Serie mitspielt. Und Mia Farrow fügt hinzu: «Ruhe in Frieden, Cory Monteith. Traurig, sehr, sehr traurig.» Auch Sängerin Rihanna meldete sich zu Wort. «Cory Monteith, möge deine Seele Ruhe finden und mit den Engeln fliegen...»

Auch interessant