Désirée Nosbusch Nach Verleihung eilte sie zu ihrer neuen Liebe

Die luxemburgische Moderatorin war das grosse Thema der diesjährigen Verleihung der Goldenen Kamera. Denn erst kurz zuvor wurde ihre Beziehung zu Daimler-Boss Dieter Zetsche publik. An die Gala kam Désirée Nosbusch alleine - nach Hause ging sie jedoch in Begleitung.

Ein Name auf der Gästeliste der Verleihung der Goldenen Kamera wurde am Samstag heiss diskutiert: Désirée Nosbusch. Taucht die Moderatorin und Schauspielerin tatsächlich auf?, fragten sich die versammelten Gäste und Medienleute. Und wenn ja, mit ihrem neuen Freund? Erst Tage zuvor hatte die «Schweizer Illustrierte» enthüllt, dass die 48-Jährige mit Daimler-Chef Dieter Zetsche, 59, zusammen ist.

Nosbusch kam. Allerdings alleine. Strahlend präsentierte sie sich auf dem Roten Teppich und ging Fragen zu ihrem Liebesleben galant aus dem Weg, wie «RTL Exklusiv» berichtet. Nur das Kamerateam des Veranstalters bekam ein Interview, jedoch mit der klaren Ansage: keine privaten Fragen. Die «Bild»-Zeitung konnte Nosbusch dennoch ein paar Worte zu ihrer Beziehung entlocken: «Ja, ich bin sehr glücklich».

Auch während der Show blieb sie Thema: «Wo sitzt Désirée Nosbusch?», fragte der Moderator der Preisverleihung, Hape Kerkeling, keck in die Menge. Und summte den Hochzeitswalzer, als die Kameras auf sie gerichtet waren.

Den Abend ausklingen lassen wollte Nosbusch dann aber doch mit ihrem Liebsten. Während sich die Prominenten im abgesperrten VIP-Bereich amüsierten, fuhr sie direkt nach der Verleihung ins Berliner Edelrestaurant «Borchardt». Laut «Bild» wartete Dieter Zetsche dort bereits seit etwa einer Stunde auf sie. Die beiden hätten sich zur Begrüssung in den fest in den Arm genommen und geküsst. Und sich erst um 1.30 Uhr in Richtung Limousine aufgemacht, um gemeinsam nach Hause zu fahren.

Auch interessant