Tiger Woods Noch-Frau fordert Millionen und Frauenverbot

121 Mal ging Tiger Woods fremd. Wie teuer ihm die Seitensprünge zu stehen kommen, wird nun bekannt. Elin Nordegren verlangt eine Hundert-Millionen-Summe. Details aus den Scheidungspapieren.
Elin Nordgren und Tiger Woods: Ihr gemeinsames Leben ist Vergangenheit.
© Keystone Elin Nordgren und Tiger Woods: Ihr gemeinsames Leben ist Vergangenheit.

Elin Nordegren, 31 und Tiger Woods, 34, sind zumindest noch auf dem Papier verheiratete Leute. Es ist aber nur noch eine Frage der Zeit, bis die Scheidung unter Dach und Fach ist. Die Anwälte des tief gefallenen Profi-Golfers und des schwedischen Models klären nur noch die Details.

Inzwischen sickern Nordegrens Forderungen an die Öffentlichkeit. Weil er sie mit seinen 121 Affären öffentlich bloss gestellt hat, fordert sie angeblich rund 810 Millionen Franken Abfindung. Ein rekordverdächtiger Betrag. Nur Slavica Ecclestone bekam mehr (knapp 1 Milliarde Franken), als sie sich vom Formel-1-Boss Bernie Ecclestone scheiden liess.

Die blonde Elin verbietet Tiger überdies den Umgang mit den gemeinsamen Kindern Samantha, 3, und Charlie, wenn er sich ihnen in Begleitung einer seiner Freundinnen nähere. Eine Bekannte erzählt Sun.co.uk: «Sie will ihre Kinder unbedingt vor dem Schürzenjägertum des Tigers schützen.» Sollte er wieder verheiratet sein, dann dürfe er die Kleinen sehen.

Im Gegenzug fordert Woods Elins Stillschweigen. Weder in Zeitungen, noch in TV-Shows und Büchern dürfe sie auch nur ein Wörtchen über ihn verlieren. Die Regel gilt auch, wenn er vor ihr sterben sollte. Insider wissen: «Tiger hat grosse Angst davor, dass sie seinem Ruf noch mehr schaden könnte.»

Auch interessant