Demi Moore Notruf veröffentlicht! So schlecht stand es um sie

Es spielten sich dramatische Minuten ab im Haus von Demi Moore: Der soeben veröffentlichte Anruf bei 911 zeigt, wie sehr sich ihre Freunde und Angehörigen - darunter vermutlich auch Tochter Rumer Willis - um die Schauspielerin sorgten.

Zuckend und mit Krämpfen lag Demi Moore, 49, in der Nacht von Montag am Boden, als die Ambulanz gerufen wurde. «Wir brauchen einen Krankenwagen», sagt eine aufgeregte Frauenstimme am Telefon mit dem US-Notrufdienst 911. «Sie hat etwas geraucht - aber es war nicht Marihuana, aber etwas ähnliches», erklärt die Frau weiter. Demi sei kaum ansprechbar. Soeben veröffentlichte TMZ.com den zehnminütige Notruf.

Immer wieder fragt der Mann vom Notrufdienst nach dem Zustand von Demi, die Frau am Telefon kann kaum antworten und reicht es schliesslich weiter an eine andere Frau. «Es schüttelt sie, sie zuckt, ihr Körper ist so heiss», sagt diese. «Ich kühle sie mit Kaltwasser ab.»

Im Hintergrund hört man aufgeregte Stimmen: «Demi, hörst du mich? Sie drückt meine Hand! Sie kann nicht sprechen! Sie zuckt, wir drücken sie zu Boden!» Weshalb es zu diesem epileptischen Anfall kam, ist noch immer nicht ganz geklärt: Während der letzten Tage kursierten Gerüchte, Demi habe Lachgas konsumiert, aber auch von Speed war die Rede.

Indes sind sich die amerikanischen Medien einig, dass es sich bei einer der anwesenden Personen wohl um Demis Tochter Rumer Willis, 23, handelte. Während es Demi in letzter Zeit zusehends schlechter ging, stand ihr Rumer immer zur Seite und unterstützte sie, wo sie nur konnte.

Auch interessant