Schweizer Spitze, Megahn Markle und ein kleines Drama Das sind die Highlights der Pippa-Hochzeit

Die Gäste dieser Hochzeit wurden nicht enttäuscht: Es gab eine zauberhafte Braut, eine romantische Trauung und bei dem Aufwand, der für die Feier betrieben wurde, dürfte auch die Party ein echtes Highlight gewesen sein. Nur Prinz George macht einen nicht so glücklichen Eindruck. 

1. Der Stoff fürs Brautkleid kommt aus der Schweiz

Eins muss man der Braut lassen: Bei ihrem Kleid hat sie alles richtig gemacht. Ein Traum aus Spitze, hochgeschlossen und unten weit mit langer Schleppe und trotzdem sehr schlicht ohne Bling-Bling. Es handelt sich um eine Kreation des britischen Designers Giles Deacon. Der Stoff für das Kleid kommt aus der Schweiz. Genauer: Vom St. Galler Familienbetrieb Forster Rohner. Kreativdirektor der Firma, Hans Schreiber, erinnert sich, wie die Zusammenarbeit zustande kam. Der Designer habe sich nach ganz besonderen Stoffen erkundigt, irgendwann hätte er sie exklusiv gewollt. «Im Gespräch wurde deutlich, dass es sich um eine ganz ­besondere Kundin und einen aussergewöhnlichen Anlass handelt», sagt Schreiber zur «Ostschweiz am Sonntag». 

Pippa Middleton Hochzeit in Bildern
© Keystone

Das frisch vermählte Ehepaar: Pippa und James.

2. Die Blumenkinder

Klicken Sie sich durch die herzigsten Bilder der Blumenkinder. Die sind einfach nur Zucker!

3. George kriegt Rüffel von Kate

Keine Hochzeit ohne ein kleines Drama. Es flossen sogar Tränen! Das passiert zwar bei praktischer jeder Hochzeit, die Tränen von Prinz George, 3, liefen aber nicht aus Rührung oder Sentimentalität. Der kleine Prinz bekam von seiner Mutter nämlich einen Rüffel. Der Grund ist nicht klar. Doch die «Daily Mail» spekuliert, dass er seiner Tante Pippa aufs Brautkleid gestanden ist, als diese die Kirche verliess. Im Anschluss nahm sich Herzogin Kate ihren Erstgeborenen zur Brust und schimpfte mit erhobenem Zeigefinger. So was gehört sich nicht für ein Mitglied der Königsfamilie. 

Pippa Middleton News zu Hochzeit Bilder
© Getty Images

Herzzerreissend: der Blick des gescholtenen Prinz George.

4. Prinz Harry schmuggelt Meghan Markle rein

Der Medienrummel um die fast royale Hochzeit war riesig. Denn die Gästeliste war hochkarätig. Nur eine wurde nie abgelichtet: Meghan Markle. Die Schauspielerin und Freundin von Prinz Harry war - wie im Vorfeld schon angekündigt - nicht bei der Trauung mit dabei. Zu gross war Pippas Angst, dass die Kanadierin ihr die Show stehlen könnte. Pippa muss wissen, wovon sie spricht. Schliesslich war es ja sie, die ihrer Schwester bei deren Hochzeit die Show stahl. Um den Frieden zu wahren, war Meghan immerhin zur Feier eingeladen. Bilder der «Daily Mail» zeigen, wie Prinz Harry seine Freundin abholte und dann auf das Anwesen der Familie Middleton fuhr.  Meghan hielt sich schon zuvor zu Hause versteckt, auch jetzt duckte sie sich. Ja nichts falsch machen und die Braut verärgern. So das Motto. 

Prinz Harry & Meghan Markle ohne Vater vor Hochzeit
© Dukas

Den ersten Kuss zwischen den beiden gabs schon vor einigen Wochen. 

5. Die glücklichen Federers

Die Queen kam nicht zu Pippas Hochzeit. Denn es handelt sich ja auch nicht um eine royale Hochzeit. Dafür kam ein König: King Roger und seine Frau Mirka waren eingeladen. So sieht man die beiden selten. Händchen haltend liefen sie zur Kirche und sahen super glücklich aus.

Pippa Middleton Hochzeit mit James Matthews, Roger & Mirka Federer
© Keystone

So locker und ausgelassen sieht man die beiden selten in der Öffentlichkeit.

Auch interessant