Serie zum 70. Geburtstag des ewigen Thronfolgers So luxuriös wohnen Herzogin Camilla und Prinz Charles

Am 14. November feiert Prinz Charles seinen 70. Geburtstag. Anlässlich des Jubiläums des «ewigen Thronfolgers» von Grossbritannien schauen wir zurück auf das Leben des Prinzen von Wales. Im sechsten Teil zeigen wir, wie Charles mit seiner Liebsten Camilla wohnt.

Nicht weit entfernt vom Buckingham-Palast beeindruckt Clarence House von aussen mit einer pompösen Fassade. Und auch im Innern findet sich verteilt auf vier Stockwerke viel Prunk. Der Name Clarence House ist etwas irreführend. Denn von einem normalem «Haus» kann hier keine Rede sein. Palast passt schon eher. Seit 2003 wohnt Prinz Charles in diesen altehrwürdigen Gemäuern. Wieder, muss man sagen. Denn Charles lebte bereits als Kind für einige Jahre hier. 

Prinz Charles Prinzessin Anne Clarence House
© GettyImages

Prinz Charles als Zweijähriger mit seiner Schwester Anne und den Eltern Elizabeth und Philip im Garten von Clarence House.

Erbaut wurde Clarence House von 1825 bis 1828. Der Architekt John Nash verband das Gebäude über einen Seitenflügel mit dem angrenzenden St. James's-Palast, der über 300 Jahre lang der Sitz der britischen Monarchen war und in dem sich heute zahlreiche Büros der Royal-Familie befinden.

st. james Palast
© GettyImages

Der offizielle Eingang zum St. James's Palast.

1949 zogen die heutige Queen Elizabeth II., 92, damals noch als Prinzessin, und Prinz Philip, 97, ins Clarence House. 1950 kam dort auch Prinzessin Anne, 68, zur Welt. Als Elizabeths Vater König George VI. dann überraschend starb und sie Königin wurde, wechselte die junge Familie 1953 in den Buckingham-Palast, während Georges Frau Elizabeth, besser bekannt als Queen Mum, ins Clarence House zog. Und dort für fast fünf Jahrzehnte blieb.

 

Die oberen Stockwerke sind privat

101 Jahre alt war Queen Mum, als sie 2002 starb. Danach wurde das Gebäude während eines Jahres renoviert, bevor Charles einzog. Er, der eine besonders enge Beziehung zu seiner Grossmutter pflegte, veränderte - zumindest was die Anordnung der Räume anbelangt - nur wenig. Vieles erinnere noch heute an Queen Mum, schreibt das Königshaus auf seiner offiziellen Website.

Wie das genau aussieht, davon kann man sich immer dann überzeugen, wenn Charles und seine zweite Frau Herzogin Camilla, 71, hier Gäste empfangen, Konzerte veranstalten, zum Dinner einladen. Einblick erhält man aber nur in die Räume im Erdgeschoss. Bilder aus den darüberliegenden drei Stockwerken gibt es praktisch nicht. Diese sind für die Öffentlichkeit auch dann nicht zugänglich, wenn das Clarence House jeweils im Sommer als Museum der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Queen Mum Clarence House
© GettyImages

Während Jahrzehnten war das Clarence House das Zuhause von Queen Mum.

Highgrove House

Während sich in der heissen Jahreszeit also die Touristen durch die öffentlichen Räume im Clarence House wälzen, geniessen Charles und Camilla eines ihrer zahlreichen anderen Anwesen. Denn der Londoner Palast ist zwar ihr offizieller Wohnsitz - selbstverständlich aber nicht ihre einzige Liegenschaft.

Viel Zeit verbringen Charles und Camilla etwa im Highgrove House, das Charles 1981 nach der Hochzeit mit Diana als Landsitz erwarb. Das Haus besitzt neun Schlafzimmer und vier Empfangsräume. Nach der Scheidung von Diana liess Charles die Inneneinrichtung etwas auf den Geschmack von Camilla anpassen. Der Garten ist ausserdem ebenfalls nach den Plänen des Prinzen von Wales angelegt.

Highgrove House
© GettyImages

Blick auf das Highgrove House und den dazugehörenden Garten.

Hier, in Tetbury, etwas mehr als zwei Autostunden von London entfernt, betreibt Charles auch seine eigene Biofarm, die «Duchy Home Farm». Denn zum Anwesen Highgrove House gehören 360 Hektaren Land, teilweise Wälder, teilweise parkähnlich gestaltet.

Birkhall

Vor allem im Sommer nutzen Charles und Camilla den Landsitz Birkhall in den schottischen Highlands als Rückzugsort. Das 210 Quadratkilometer grosse Anwesen ist nicht weit entfernt von Schloss Balmoral gelegen, wo jeweils die Queen ihren Sommer verbringt.

Birkhall
© Dukas

2005 verbrachten Camilla und Charles auf Schloss Birkhall ihre Flitterwochen.

Witzigerweise hat Birkhall fast die gleiche Geschichte wie Clarence House. So wurde das 1745 erbaute Anwesen ab 1947 von Elizabeth und Philip als Sommersitz genutzt. Nachdem Elizabeth zur Königin gekrönt wurde, wechselte sie nach Balmoral, während auf Birkhall wieder ihre Mutter, Queen Mum, ihre Sommerferien verbrachte. Und gleich wie Clarence House wird nun auch Birkhall seit Queen Mums Tod von Charles bewohnt.

Castle of Mey

Auch das Castle of Mey ist auf Queen Mum zurückzuführen. Sie erwarb das im 16. Jahrhundert erbaute Schloss im Jahr 1952 - noch weiter im Norden Schottlands gelegen als Birkhall. Das Anwesen war die einzige Immobilie in ihrem Leben, welche Queen Mum nur für sich besass - entsprechend lag ihr das Schloss besonders am Herzen. In ihrem Testament veranlasste die Königinmutter dann auch die Gründung einer Stiftung, welche sich heute um den Erhalt des Schlosses kümmert.

Queen Mum
© GettyImages

Queen Mum war stolz auf ihr eigenes Schloss, dem Castle of Mey, hier im Jahr 1955.

Die meiste Zeit des Jahres ist das Schloss für die Öffentlichkeit zugänglich - ausser, wenn Prinz Charles und Camilla hier sind. Die beiden ziehen sich normalerweise im August jeweils für eine Woche hierhin zurück, in die absolute Abgeschiedenheit mit Blick auf das wilde Meer. Wobei: Ganz alleine sind sie nicht dort. Denn im Schloss soll noch der Geist der grünen Lady spuken, der Tochter des 5. Grafen von Caithness, die sich vor Jahrhunderten aus Liebeskummer aus einem Fenster im Schloss in den Tod gestürzt hatte.

Castle of Mey
© GettyImages

Totale Abgeschiedenheit am äussersten Norden von Schottland: Castle of Mey

Lesen Sie morgen im siebten Teil unserer Serie: Wie geht es weiter mit Prinz Charles? Wird er jemals König - oder wird er zugunsten seines Sohnes William übersprungen?

Hier gibt es nochmals alle Teile unserer Serie zum Nachlesen.

Auch interessant