Traurige Nachrichten aus Schweden Die Königsfamilie muss auf eine grosse Stütze verzichten

Sie war einst der Liebling der Medien, musste später lange um ihre bürgerliche Liebe kämpfen - und liess ihren Bruder König Carl XVI. Gustaf von Schweden trotzdem nie im Stich. Nun aber hat sie genug: Prinzessin Christina von Schweden tritt ab und möchte die ihr noch verbleibende Zeit in Ruhe geniessen.
Christina Schweden
© GettyImages

Sie war ihrem Bruder König Carl XVI. Gustaf von Schweden eine grosse Stütze, stellte sich 45 Jahre in den Dienst ihres Landes - und hätte dabei fast auf ihre grosse Liebe verzichten müssen. Mit 75 Jahren verabschiedet sich Prinzessin Christina aus der Öffentlichkeit.

Zu viert verdrehten die «Haga-Prinzessinnen» früher dem europäischen Jungadel den Kopf - die schönen Töchter des Schwedischen Königs. Allesamt älter als ihr Bruder König Carl XVI. Gustaf, 72, allesamt als Frauen damals aber nicht thronberechtigt. Nun hat die jüngste der vier Prinzessinnen genug vom royalen Parkett. Völlig überraschend verkündete Prinzessin Christina ihren Rückzug aus der Öffentlichkeit. Genau zu ihrem 75. Geburtstag.

Christina Desiree Margaretha Brigitta Schweden
© Dukas

Die vier «Haga-Prinzessinnen», in Anlehnung an ihr Geburtsort Schloss Haga, bei der Hochzeit von Kronprinzessin Victoria. Von links: Prinzessin Christina mit ihrem Mann Tord Magnuson, Prinzessin Desiree mit Niclas Silfverschiöld, Prinzessin Margaretha, Prinzessin Brigitta mit Johann Georg von Hohenzollern.

Damit verliert das Schwedische Königshaus eine wichtige Stütze. Denn aus dem früheren Liebling der Medien Christina war längst eine seriös und hart arbeitende Prinzessin geworden. 45 Jahre lang stellte sie sich in den Dienst der Krone, setzte sich für das Rote Kreuz ein, kämpfte gegen die Verbreitung von HIV und Aids.

Prinzessin Christina und Tord Magnuson
© Dukas

Prinzessin Christina mit ihrem Mann Tord Magnuson bei der Nobelpreis-Verleihung.

Sie galt aber auch als grosse Förderin der Schwedischen Kultur. Dies immer mehr aus dem Hintergrund heraus - die grosse Bühne überliess sie inzwischen ihrem Bruder, dem König, und den jungen Royals rund um Kronprinzessin Victoria, Prinz Carl Philip und Prinzessin Madeleine.

Galerie: Die schönsten Bilder der schwedischen Royal-Kinder

Brustkrebs und Leukämie

«Ich habe erkannt, dass das Leben nicht unendlich ist», sagt Prinzessin Christina nun im Gespräch mit der schwedischen Zeitung «Dagens Nyheter» (kostenpflichtiger Artikel), über welche sie den Rücktritt bekannt gibt. Und tatsächlich hatte Christina die letzten Jahre enorm mit ihrer Gesundheit zu kämpfen.

2010 erhielt sie die Diagnose Brustkrebs, sechs Jahre später chronische Leukämie. Ein ganzes Land bangte um das Leben ihrer Prinzessin, welche drei Operationen und eine Stammzellen-Therapie über sich ergehen lassen musste. Sie kämpfte sich durch die Krankheiten, überstand alles, hat nun aber wohl gemerkt, dass es neben der Arbeit auch noch ein Privatleben gibt.

Christina Schweden Victoria
© Dukas
Immer etwas im Hintergrund: Prinzessin Christina überlässt die Bühne nun den jungen Royals rund um Prinzessin Madeleine, Kronprinzessin Victoria und deren Mann Prinz Daniel.

Ihr Opfer für die Liebe

Seit 1974 ist Prinzessin Christina mit Tord Magnuson verheiratet. Ein Bürgerlicher - weshalb ihr der Grossvater, der damalige König Gustav VI. Adolf, die Hochzeit verbot. Erst nach dessen Tod 1973 im Alter von 90 Jahren erhielt sie von ihrem Bruder, dem jetzigen König, die Hochzeitserlaubnis, musste jedoch auf ihren Titel «Königliche Hoheit» verzichten. Fortan wurde sie als Prinzessin Christina Louise Helena, Frau Magnuson angesprochen.

Christina Schweden Hochzeit mit Tord Magnuson
© GettyImages

Für diesen Moment musste Prinzessin Christina lange kämpfen: Ihre Hochzeit mit Tord Magnuson. Links im Bild: Christinas Bruder, König Carl XVI. Gustaf.

Das Opfer für die Liebe aber hat sich gelohnt. Mit Tord Magnuson ist Christina heute noch glücklich. Gemeinsam haben sie drei Kinder: Carl Gustaf Victor, 42, Tord Oscar Frederik, 41, und Edmund Lennart, 37. Alle haben selbst bereits wieder Kinder. Enkel, für die sich Christina nun mehr Zeit nehmen möchte. «Ich will in Zukunft nicht an so viele Dinge gebunden sein, sondern das schätzen, was ich habe und mich um die Menschen in meinem Umfeld kümmern», so die beliebte Prinzessin. 

Prinzessin Christina König Carl Gustaf Königin Silvia
© Dukas

Werden die grosse Unterstützung von Prinzessin Christina wohl schmerzlich vermissen: König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia von Schweden.

Im Dossier: Weitere Geschichten aus der Welt der Royals

Auch interessant