1. Home
  2. People
  3. International Stars
  4. The-Prodigy-Frontmann Keith Flint hat sich das Leben genommen

Der Frontmann von The Prodigy ist tot

Keith Flint hat sich das Leben genommen

Schock-Meldung für The-Prodigy-Fans! Der Frontmann der britischen Band ist gestorben. Sein Band-Kollege offenbart nun schreckliche Details.

Placeholder

Der Frontmann von The Prodigy ist heute Montag tot aufgefunden worden.

Imago

Traurige Meldung aus Grossbritannien. Keith Flint, Frontmann der weltberühmten Electronic-Band The Prodigy, ist im Alter von 49 Jahren gestorben. Laut englischen Medienberichten wurde Flint am Montagmorgen tot in seiner Wohnung aufgefunden. Um 8 Uhr habe jemand die Polizei und Ambulanz zu seinem Haus in Essex gerufen, wie die britische «Sun» schreibt. 

Jetzt ist die Todesursache bekannt: Gemäss Flints Band-Kollegen Liam Howlett, 47, hat sich der The Prodigy-Sänger das Leben genommen. Auf Instagram schreibt Howlett: «Es ist wahr. Ich kann nicht glauben, dass ich das sage, unser Bruder Keith nahm sich über das Wochenende das Leben. Ich bin schockiert, verdammt wütend, verwirrt und mein Herz ist gebrochen. Ruhe in Frieden, Bruder.»

Mehr für dich
Placeholder

Auf Instagram wendet sich Keith Flints Band-Kollege Liam Howlett an die Fans.

Instagram / The Prodigy

Er begann als Tänzer bei The Prodigy

Keith Flint, der erst Tänzer bei The Prodigy war, übernahm 1996 erstmals die Rolle als Sänger. Mit «Firestarter» und später «Breathe» schafften die Briten endgültig den internationalen Durchbruch.

Von Fabienne Eichelberger am 04.03.2019
Mehr für dich