Sonja Zietlow «Realisiere erst im Dschungel, dass Dickie nicht da ist»

Einen Monat ist es her, seit Dirk Bach gestorben ist. Nun äussert sich seine Moderationspartnerin Sonja Zietlow erstmals über seinen Tod und wie sie damit umgeht.
An der Seite von Sonja Zietlow moderierte Dirk Bach «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!». Nun ist Bach im Alter von 51 Jahren verstorben.
© RTL An der Seite von Sonja Zietlow moderierte Dirk Bach seit 2004 die Sendung «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!». «Wenn wir zusammen gearbeitet haben, waren wir wie eine Familie», erinnert sich Zietlow.

Die Todesnachricht war für Sonja Zietlow, 44, genau so unglaublich wie für viele andere Menschen. Als Dirk Bach, †51, am 1. Oktober an Herzversagen gestorben ist, befand sie sich in der Kur, erzählt die Moderatorin Bild.de. Obwohl das Handy unentwegt geklingelt habe, sei sie nicht rangegangen. «Mein Mann hat es dann per Mail erfahren und gerufen: ‹Mein Gott - der Dirk ist tot!›» Zuerst habe sie gar nicht realisiert, welcher Dirk er meinte. Zu abwegig war der Gedanke, dass es sich dabei um ihren «Ich bin ein Star - holt mich hier raus!»-Moderationskollegen handeln könnte. Auch wenn die beiden wider diverser Medienberichten privat nicht allzu eng befreundet waren, leidet Sonja. «Es ist unendlich tragisch, einfach unvorstellbar», sagt sie. «Ich glaube, dass ich erst im Dschungel wirklich realisiere, dass Dickie nicht mehr da ist.»

Die Entscheidung, die Reality-Sendung weiterhin zu moderieren, sei ihr nicht leicht gefallen: «Ich wollte alles hinwerfen.» Entscheidend sei dann gewesen, dass sie jetzt, «wo die Show ein Erfolg ist, sie nicht in fremde Hände geben möchte. Das ist Dickies und mein Baby». Neu steht an ihrer Seite Daniel Hartwich, für den sie nur nur lobende Worte übrig hat: «Mein Gefühl sagt mir, dass Daniel es stemmen wird. Wie tief es am Ende zwischen uns wird, weiss ich nicht.» 

Auch interessant