In seinem Haus in Gstaad Roman Polanski soll deutsche Schauspielerin vergewaltigt haben

Sie sei erst 15 gewesen, als Regisseur Roman Polanski sie vergewaltigte. Das sagt die 61-Jährige Schauspielerin Renate Langer. Die Polizei St. Gallen bestätigt den Kontakt zu ihr.
Roman Polanski am Filmfestival in Zürich 2017
© Getty Images

Roman Polanski gestern Montag am Filmfestival in Zürich. Als sei nichts gewesen, stellt der Regisseur seinen neuen Film vor. Doch erneut liegt gegen ihn ein Vorwurf wegen Vergewaltigung einer Minderjährigen vor.

Erst gestern spazierte Regisseur Roman Polanski über den Grünen Teppich am ZFF. Dem Filmfestival, an dem er 2009 verhaftet wurde, weil er eine Minderjährige vergewaltigt haben soll. Nun sieht sich der 84-Jährige erneuten Vorwürfen ausgesetzt.

Es sei im Jahr 1976 in Polanskis Haus in Gstaad passiert. Die damals 15-jährige Renate Langer jobbte neben der Schule als Model in München und sollte eine Rolle in Polanskis Film «Che?» bekommen. 

Darum wurde das Mädchen nach Gstaad eingeladen. Dort habe der Regisseur sie im Badezimmer seines Chalets vergewaltigt. Am nächsten Tag habe sie das Haus verlassen dürfen und niemandem davon erzählt: «Meine Mutter wäre gestorben. Ich habe mich so geschämt», sagt die heute 61-Jährige der «New York Times».

Eine weitere Vergewaltigung

Einen Monat später habe Polanski sie angerufen und sich für seine Tat entschuldigt. Sie sei anschliessend nach Rom gefahren und habe eine kleine Rolle in seinem Film bekommen. 

Nach Abschluss der Dreharbeiten vergewaltigte der Regisseur sie angeblich erneut. «Ich habe mich gewehrt, Flaschen und Parfum nach ihm geworfen. Aber ich konnte nichts tun. Er hatte einen grossen Einfluss auf mein Leben», so die Münchnerin weiter. 

Renate Langer
© Getty Images

Renate Langer bei Dreharbeiten zur ZDF-Serie «Traumschiff» im Jahr 1986. Sie wirft Polanski vor, sie 1972 vergewaltigt zu haben.

Polizei bestätigt Vorwürfe

Die St. Galler Kantonspolizei bestätigte gegenüber der «Times», dass Langer sich am 26. September mit der Polizei getroffen hat. Der Anwalt von Polanski, Harland Braun, wollte sich zu den Vorwürfen nicht äussern.

Langer ist die vierte Frau, die Polanksi vorwirft, er habe sie als Minderjährige vergewaltigt. An seinem letzten Besuch am Zurich Film Festival im Jahr 2009 wurde der Regisseur im Auftrag der US-Justiz von der Kantonspolizei bereits wegen Vergewaltigung verhaftet. 

Auch interessant