Jonathan Rhys Meyers Selbstmordversuch! Er wollte nicht mehr leben

Als Schauspieler wird er hoch gelobt, privat läuft es überhaupt nicht: Jonathan Rhys Meyers wurde Mitte der Woche in ein Krankenhaus eingeliefert, weil er sich vermutlich das Leben nehmen wollte.

Schauspieler Jonathan Rhys Meyers, 33, hat versucht, sich das Leben zu nehmen. Am Dienstag fanden ihn Freunde leblos in seinem Haus in London, schreibt die britische Zeitung «The Sun». Vermutlich nahm Jonathan eine Überdosis Tabletten. Als die Ambulanz eintraf, verweigerte Meyers während 30 Minuten jegliche Behandlung, worauf die Sanitäter die Polizei einschalteten. «Die anwesenden Personen gehen alle davon aus, dass sich Jonathan umbringen wollte», sagt eine Quelle. «Das ist sehr traurig!»

Meyers wurde ins Londoner Maide Vale Krankenhaus eingeliefert. Am Mittwoch durfte er es wieder verlassen. Als «The Sun» ihn nach seinem Befinden fragte, antwortete der angeschlagene Meyers «kein Kommentar». 

Seit Jahren kämpft der Star mit Alkohol- und Drogenproblemen. Anfang Monat begab er sich deswegen zum fünften Mal in eine Entzugsklinik in Südafrika. «Wenn ich trinke, bin ich nachher wie ein 16-jähriges Kind», meinte er unlängst zu seinem Problem. Die Nachbarn, die den Vorfall am Dienstag beobachteten zeigen sich besorgt: «Wir hoffen, dass es ihm gut geht. Jonathan ist so ein lieber Kerl. Wir sehen ihn oft auf der Strasse, er grüsst uns immer sehr anständig.»

Jonathan Rhys Meyers wurde durch die Werbung von Hugo Boss bekannt, in der er für ein Parfüm warb. Mittlerweile gilt er als einer der talentiertesten Schauspieler Grossbritanniens und seiner Heimat Irland. Er spielte unter anderem Heinrich VIII. in der TV-Serie «The Tudors» und wurde 2003 mit einem Emmy und einem Golden Globe für seine Darstellung von Elvis Presley im gleichnamigen TV-Film ausgezeichnet.

 

Auch interessant