Madonna Sie hat sich in Gstaad ein Chalet gekauft

Im Winter 2011 ist es um Madonna geschehen: Während ihres Skiurlaubes verliebt sich die Popsängerin in Gstaad und verbringt seitdem ihre Neujahrsferien im Berner Oberland. Und weil sie es dort so beschaulich findet, soll sie sich kurzerhand ein Ferienhaus gekauft haben.

In Gstaad geben sich die Prominenten die Skibügel in die Hand. Darunter auch Madonna, 54, und ihre Entourage. Die Musikerin verbringt vor zwei Jahren zum ersten Mal ihre Skiferien bei Star-Designer Valentino, 80, und dessen Lebenspartner Giancarlo Giammetti im Berner Oberland. Doch die Verbindung bringt nur Ärger. Weil Valentino mit seinen Gästen gerne laute Musik hört und ausschweifende Feste feiert, reklamieren die Nachbarn des prominenten Bewohners des Chalet Grifferhorn, das unmittelbar hinter dem Luxushotel Palace liegt. Die Polizei muss ausrücken und den Modezar in die Schranken weisen.

Bereits ein Jahr später feiert die zehnfache Grammy-Gewinnerin erneut mit ihren Kindern Lourdes, 16, Rocco, 12, Mercy, 8, David, 7, und ihrem Freund Brahim Zaibat, 25, Silvester im Schnee. Dieses Mal mietet sie sich jedoch ihr eigenes Chalet. Doch vom Schlafen in fremden Betten soll das «Material Girl» nun genug haben. Wie die italienische Zeitschrift «Diva e Donna» schreibt, soll sich Madonna deshalb in Gstaad etwas Eigenes gekauft haben. Das Chalet sei zwar renovierungbedürftig, läge aber unmittelbar neben dem von Kronprinz Vittorio Emanuele von Savoyen und dessen Frau Marina Doria. 

Auch interessant