Missy Elliott Sie ist unheilbar krank

Wo steckt eigentlich Missy Elliott?, fragten sich viele. Jetzt ist klar, warum man lange nichts mehr von der Rapperin gehört hat: Sie leidet an einer Autoimmunkrankheit. Zum ersten Mal spricht sie darüber und sagt, wie es ihr heute geht.
Missy Elliott im Juli 2010 in Serbien.
© Getty Images Missy Elliott im Juli 2010 in Serbien.

Jahrelang gehörte sie zu den führenden Frauen im amerikanischen Hip-Hop-Business. Doch vor drei Jahren zog sich Missy Elliott, 39, komplett aus dem Rampenlicht zurück. Dem Magazin «People» erzählte sie jetzt, weshalb: Sie leidet an einer unheilbaren Krankheit, an einer Autoimmunerkrankung, die sich Morbus Basedow nennt. Dabei greift das Abwehrsystem des Körpers eigenes Gewebe an, in diesem Fall hauptsächlich das der Schilddrüse. Gefühlsschwankungen, Herzrasen, Schwitzen, Zittern, Durchfall, Haarausfall und Gewichtsabnahme sind typische Symptome. Medikamente oder Operationen können die Krankheit zwar zum Stillstand bringen, aber nicht komplett heilen. «Ich muss damit für den Rest meines Lebens klarkommen», sagt Missy Elliott.

Die Krankheit wurde bei ihr 2008 diagnostiziert. Erste Anzeichen dafür habe sie beim Auto fahren bemerkt. Plötzlich habe sie keine Musik mehr machen können. «Ich konnte nicht schreiben, weil mein komplettes Nervensystem gestört war. Ich konnte nicht einmal einen Stift in die Hand nehmen», sagt sie in einem VH1-«Behind The Music»-Special, das demnächst ausgestrahlt wird. 

Dank Bestrahlung und Medikamenten geht es der Musikerin heute wieder besser. «Meine Schilddrüse funktioniert, ich musste seit neun Monaten keine Medikamente nehmen», freute sie sich. Es heisst, dass sie noch in diesem Jahr ihr Album «Block Party» auf den Markt bringen will. Eigentlich hätte es bereits im Dezember 2007 erscheinen sollen.

Auch interessant