Nach der Geburt des Royal-Babys So verändert Prinz Alexander die schwedische Thronfolge

Mit der Geburt des jüngsten Prinzen verändert sich nicht nur das Leben seiner Eltern Prinzessin Sofia und Prinz Carl Philip von Schweden. Gleich die halbe schwedische Königsfamilie rückt in der Thronfolge einen Schritt zurück - und macht Platz für den neusten Familienzuwachs.
Royals Schweden ganze Familie
© Getty Images

Auch eine royale Geburt ist einfach eine normale Geburt - könnte man meinen. Wären da nicht die königlichen Pflichten, die auf das Neugeborene warten. Und je weiter vorne ein Mitglied einer Königsfamilie in der Thronfolge steht, desto wichtiger werden die Aufgaben. So natürlich auch beim Sohn von Prinzessin Sofia, 31, und Carl Philip, 36, von Schweden. Falls keine unvorhergesehenen Ereignisse eintreten, wird Prinz Alexander zwar nie auf dem Thron Platz nehmen. Ganz ausgeschlossen ist es trotzdem nicht, wie ein Blick auf die schwedische Thronfolge zeigt.

Kronprinzessin Victoria

An erster Stelle der Thronfolge steht Kronprinzessin Victoria von Schweden. Sie wird eines Tages den Thron von ihrem Vater, König Carl Gustaf, 69, übernehmen. Bei ihrer Geburt 1977 sah dies jedoch noch ganz anders aus. Bis zum 1. Januar 1980 galt in Schweden ausschliesslich die männliche Erbfolge. Dann wurde das schwedische Thronfolgegesetz geändert und ihrem jüngeren Bruder Carl Philip der Titel des Kronprinzen aberkannt. Übrigens taucht Kronprinzessin Victoria, 38, auch in der britischen Thronfolge auf: Als Urenkelin der Prinzessin von Connaught steht sie dort auf Platz 188.

Prinzessin Estelle und Prinz Oscar

Bis 2012 folgten in der Thronfolge auf Kronprinzessin Victoria ihre beiden jüngeren Geschwister, Prinz Carl Philip, 36, und Prinzessin Madeleine, 33. Dann kam Prinzessin Estelle zur Welt. Die Tochter von Victoria und Prinz Daniel, 42, verwies die Geschwister ihrer Mutter um einen Platz nach hinten. Seit März 2016 folgt Estelle auf dem dritten Platz ihr jüngerer Bruder, Prinz Oscar.

Prinzessin Estelle News Fotos Prinz Oscar Schweden Royals
© via Facebook.com

Prinzessin Estelle und Prinz Oscar verbleiben auf den Plätzen 2 und 3 der schwedischen Thronfolge.

Prinz Carl Philip und Prinz Alexander

Solange Victoria und Daniel kein weiteres Kind bekommen, steht Prinz Carl Philip auf dem vierten Platz der schwedischen Thronfolge. Gleich dahinter reiht sich nun seit Dienstag, 19. April, sein Erstgeborener ein. Damit ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass es in den nächsten Jahren einmal zu einem König von Schweden kommt - aber es ist keineswegs unmöglich. Zum Vergleich: In England steht Prinz Harry, 31, auf der gleichen Stufe.

Prinzessin Madeleine und ihre Kinder

Definitiv zurücklehnen können sich nun wohl Prinzessin Madeleine und ihre beiden Kinder Prinzessin Leonore, 2, und Prinz Nicolas, 10 Monate. Sie stehen neu auf den Plätzen 6 bis 8. Dies ist wohl mit ein Grund, wieso sich Madeleine ohne grosse Widerrede aus dem schwedischen Volk in London niederlassen konnte. Ihr Mann Christopher O'Neill, 41, ist übrigens nicht nur, wie alle Eingeheirateten, von der Thronfolge ausgenommen. Er gehört offiziell auch nicht zur schwedischen Königsfamilie, da dies nur schwedischen Staatsbürgern möglich ist.

Madeleine von Schweden Nicolas Taufe Chris O'Neill Royals Foto
© Kungahuset.se

Rücken in der Thronfolge allesamt einen Platz nach hinten: Prinzessin Madeleine, Prinzessin Leonore und Prinz Nicolas. Nicht in der Thronfolge steht Chris O'Neill.

Die neue schwedische Thronfolge im Überblick

1. Kronprinzessin Victoria
2. Prinzessin Estelle
3. Prinz Oscar
4. Prinz Carl Philip
5. Prinz Alexander
6. Prinzessin Madeleine
7. Prinzessin Leonore
8. Prinz Nicolas

Auch interessant