Stefan Mross speit Feuer Kollaps im TV! Chili-Sauce haut den Moderator um

An der Mutprobe in seiner Sendung «Immer wieder sonntags» ist Stefan Mross kläglich gescheitert. Die Chili-Sauce war so scharf, dass er ins Spital und ein Berufskollege einspringen musste.

Da hat sich einer mächtig überschätzt! Am Sonntag trat Stefan Mross, 38, in seiner ARD-Sendung «Immer wieder sonntags» zur Currywurst-Challenge an. Und landete am Ende im Spital. Grund: Die Chili-Sauce war zu scharf!

Zehn verschiedene Saucen wurden dem deutschen Moderator und Volksmusik-Star in der Live-Sendung vorgesetzt. Eine um die andere probierte er. Und griff am Ende mutig zur schärfsten... Die war zu viel. Er verzog sein Gesicht, stütze sich auf dem Tisch ab. Volksmusik-Sänger Marc Pircher, 36, legte ihm noch aufmunternd die Hand auf die Schulter, doch Mross musste von der Bühne und seinen Auftritt abbrechen.

Backstage kams schliesslich zum Kreislaufkollaps. Der Check im Spital ergab: Es war eine starke allergische Reaktion in Kombination mit der drückenden Hitze. «Mir geht es schon wieder besser!», gibt Mross am Sonntag gegenüber der «Bild» Entwarnung. «Mein Kreislauf fuhr Achterbahn. Das war nicht vorherzusehen, sonst haut mich nichts so schnell um!»

«Immer wieder sonntags» ging übrigens trotz dem scharfen Intermezzo weiter. Mross' Berufskollege Guido Cantz, 42, war zum Glück als Gast vor Ort. Und übernahm kurzerhand das Ruder.

Auch interessant