Verona Pooth über Sex, Poledance und Hunde im Bett «Wir haben ein ‹50 Shades of Grey›-Zimmer»

Sie schläft meistens nackt, ihr Mann Franjo würde sie gerne an einer Poldance-Stange tanzen sehen. Und zweimal im Monat lässt Verona Pooth die Kinder zu Hause und amüsiert sich im Hotel. 
Verona Pooth (neue Frisur) mit Rocco Ernesto (Stinkefinger) und San Diego
© via Facebook

Verona Pooth mit ihren Söhnen San Diego und Rocco.

Verona Pooth, 47, gibt ganz private Einblicke in ihr Schlafzimmer. Im Interview mit der «Gala» verrät sie, dass sie ein 3-Meter-Bett hat, in dem sie mit drei Männern schläft: Ehemann Franjo und den Söhnen San Diego, 12, und Rocco, 4. «Die Kinder wollten immer in unserem Bett schlafen, dazu gesellte sich noch das dicke Fräulein Rosie, unsere Französische Bulldoge», erklärt Pooth ihr Riesen-Bett.

Seit 15 Jahren ist die Ex von Dieter Bohlen mit Franjo Pooth, 46, zusammen, seit 2004 sind sie verheiratet. Wie hält man da die Liebe frisch, wenn ständig Hund und Kinder im Bett rumwuseln? «Mein Tipp ist, man sollte ein- bis zweimal im Monat in ein Hotel einchecken und es sich richtig gut gehen lassen.» Die Kinder sollen zu Hause bleiben. Und dann darf auch die teure Unterwäsche nicht fehlen. «Ich bin zwar eher der verspielte Typ, aber natürlich trage ich auch mal gerne edle, schwarze, sexy Spitzendessous.» Doch meistens schläft sie ohnehin nackt.

Und falls die Kinder mal ausser Haus sind, haben Verona und Franjo noch ihr ganz persönliches Spielzimmer. «Wir haben übrigens auch ein ‹50 Shades of Grey-Zimmer, wollte ich an dieser Stelle mal erwähnen. Allerdings ist es meist abgeschlossen.» Pooth ist überzeugt: «Wenn man wirklich verliebt ist, ist man auch bereit, neue Dinge auszuprobieren.»

Und Neues soll es auch im neuen Haus der Pooths, das sie im Sommer beziehen werden, geben. «Franjo will auf jeden Fall eine Stange für mich einbauen», sagt sie. Denn er findet, das könne ja nicht so schwer sein, sich da ein bisschen drum rum zu schlängeln.» Und was meint Verona zur Idee? «Männerfantasien! Meine Art von Verführung hat wenig mit Poledance zu tun.»

Auch interessant