Adele & Co. Volle Kassen - Liebeskummer sei Dank

Starsein schützt nicht vor gebrochenem Herzen, diese Erfahrung mussten auch Adele, Lady Gaga und Madonna machen. Doch bei allen entstanden in genau dieser schmerzvollen Zeit die grössten Hits. Wie andere Prominente mit Liebeskummer umgehen und bei wem er sogar als Inspirationsquelle dient - SI online zeigt's Ihnen.

Hätte er sie nicht verlassen, hätte sie nie Trost in der Musik gesucht und womöglich nie die Songs geschrieben, die sich auf ihrem Hit-Album «21» befinden. Sängerin Adele, 23, kann von Glück sprechen, hat sich ihr Ex-Freund von ihr getrennt. Die Zeitschrift «Heat» hat den Herzensbrecher nun sogar aufgespürt: Angeblich sollen die Adele-Songs von Alex Sturrock, 31, handeln. Ein Freund der beiden erinnert sich: «Sie verbrachten ihre ganze Zeit zusammen.» Niemand habe die Sängerin so gut gekannt wie Alex. Dennoch habe er sie nie als sein «Girlfriend», als seine Freundin, bezeichnen wollen. «Das verletzte Adele, aber er weigerte sich einfach, dem Ganzen eine Bezeichnung zu geben.»

Nach einem knappen Jahr folgte 2009 die Trennung. «Ich hatte einfach zu viel erwartet», meinte Adele im Nachhinein. «Mir ging es schlecht und ich war einsam. Ich war am Boden.» Der Rest der Geschichte ist bekannt: Adele verschanzte sich und schrieb die Songs für ihre Platte «21» - inspiriert von der zerbrochenen Liebe. Diese Erfahrung bezeichnet sie als «ziemlich erschöpfend». «Ich habe versucht, mir selbst zu erklären, warum die Beziehung zusammengebrochen ist, bis an einen Punkt, an dem ich sogar vergass, dass andere Leute sich das anhören werden.»

Dieser Prozess habe ihre Wunden geheilt, sagt sie heute. Bei Alex sieht das wohl etwas anders aus: Als «21» alle Charts eroberte, meldete er sich wieder bei ihr - um Geld einzufordern.  «Ich habe gesagt, ‹okay, du hast mir mein Leben zur Hölle gemacht und ich habe es durchgestanden und mir das alles wirklich verdient›», so Adele. Mittlerweile bezeichnet sie ihn sogar wieder als Freund, wenn auch auf rein platonischer Ebene.

Liebeskummer als Inspirationsquelle - Adele ist kein Einzelfall, wie ein Blick auf die aktuellen Chartstürmer zeigt. Madonnas, 53, soeben veröffentlichtes Album «MDNA» bricht alle Rekorde mit den Songs, die von ihrer zerbrochenen Ehe mit Guy Ritchie, 43, handeln. Und der «Judas» im gleichnamigen Song von Lady Gaga, 26, fasst all die schlechten Eigenschaften ihrer Verflossenen in einer Person zusammen.

Sehen Sie in der Bildergalerie, wie andere Stars mit ihrem Herzschmerz umgehen.

Auch interessant