1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Queen Elizabeth: Palast sucht Butler-Praktikant

Palast sucht Butler-Praktikant

Wollen Sie der Queen künftig den Tee servieren?

Die britische Königsfamilie sucht dringend nach einem neuen Butler-Praktikanten. Falls Sie, liebe Leserin, werter Leser, auf Jobsuche sind, zeigen wir Ihnen den Stellenbeschrieb und verraten die Anforderungen.

Queen Elisabeth bei der Weihnachtsansprache
Queen Elizabeth II sucht dringend einen neuen Butler. Getty

Wollten Sie schon immer einmal im Buckingham Palace hausen? Dann wird es höchste Zeit, sich fürs Bewerbungsfoto herauszuputzen und den Lebenslauf aufzufrischen. Queen Elizabeth II, 92, ist nämlich auf der Suche nach einem neuen Butler. Das englische Königshaus hat die Praktikumsstelle heute Montag inseriert. Ihre Chancen stehen also noch dementsprechend gut.

Der Lohn liegt bei 26'000 Franken pro Jahr und ist damit nicht gerade berauschend. Dafür ist das Angebot von Kost und Logie im Buckingham Palace umso aufregender. Ausserdem bietet die Stelle eine aussergewöhnliche Ausbildung und macht im Lebenslauf definitiv eine gute Falle. Die Anstellung beansprucht eine 45-Stunden-Woche, die Samstags- und Sonntagsschichten beinhaltet.

Perfektionismus und Pünktlichkeit sind ein Muss

Erfahrung im Gastrobereich ist zwar von Vorteil, wird aber nicht zwingend erwartet. Viel wichtiger ist den Royals das Interesse an neuen Herausforderungen, Teamfähigkeit und Hilfsbereitschaft. Vorausgesetzt wird aber auf jeden Fall Pünktlichkeit, denn die ist im Königshaus das A und O. Ausserdem ist ein Auge fürs Detail gefragt, denn die Betreuung der Gäste und die Bewirtschaftung der Royals muss schliesslich vor allem eines sein: königlich!

Zum Schluss das Beste: Wer angestellt wird, darf sich über sechs Wochen Ferien freuen. Wir drücken Ihnen die Daumen!

Sehen Sie hier die schönsten Schwangerschaftsbilder von Meghan Markle

Ein Bauch im Wandel der Zeit

Die Schwangerschaft von Herzogin Meghan in Bildern

Meghan Babybauch
Herzogin Meghan
Herzogin Meghan
19. März 2019: Auch wenn Meghan sich bereits zurückgezogen hatte: Für diesen traurigen Anlass begab sie sich nochmals in die Öffentlichkeit. Gemeinsam mit Prinz Harry gedachte sie den Opfern des Attentats im neuseeländischen Christchurch. Bei den Anschlägen kamen über 50 Menschen ums Leben. Samir Hussein/WireImage
Von Lorena Wahrenberger am 4. Februar 2019