Rührende Worte von William und Harry Letztes Telefonat kurz vor Dianas Tod

Ein letztes Gespräch zwischen Diana und ihren Söhnen: William und Harry reden in einer neuen Doku über ihre Mutter und dass sie bedauern, dass der letzte Kontakt so kurz war.

Das sind emotionale Worte von Prinz Harry, 32, und Prinz William, 35, - so wie noch nie sprechen die beiden über ihre verstorbene Mutter Diana†36Morgen Montag erscheint zum Anlass des 20. Todestages von Prinzessin Diana ein «ITV»-Dokumentarfilm. Der Instagramaccount von Kensignton Royal gibt schon einen kleinen Einblick. «Sie sagte mir, ich könne so frech sein, wie ich möchte. Ich solle einfach nicht dabei erwischt werden. Sie war eine der frechsten Eltern», sagt Harry über seine Mutter. 

William und Harry schauen sich ein altes Fotoalbum an. Für sie ist es immer noch schwierig, über den Tod ihrer Mutter zu reden

Trotzdem spricht William in der Dokumentation über seine Unfähigkeit, an der Beerdigung von Lady Di zu weinen, und darüber wie es irgendwann normal wurde, ohne Mutter aufzuwachsen. Sowie der Thronfolger spricht auch sein Bruder Harry über das letzte Telefonat, welches die beiden mit ihrer Mutter geführt haben.

Das war am 30. August 1997. Sie rief von Paris aus an. William und Harry waren mit der Queen, 91, und Vater Prinz Charles, 68, in Balmoral. «Ich kann mich nicht mehr unbedingt an das erinnern, was ich damals gesagt habe, aber ich werde wahrscheinlich für den Rest meines Lebens bereuen, wie kurz das Telefonat war», so Harry zu «ITV». Auch William blieb das letzte, so kurze, Gespräch seitdem unvergessen. Denn ein paar Stunden später verstarb Prinzessin Diana.

Am Montag, 24. Juli, um 21 Uhr (englische Zeit) läuft auf «ITV» der Dokumentarfilm «Diana, Our Mother: Her Life and Legacy.» Dieser wurde von «Oxford Film und Television» produziert. 

 

Auch interessant