Prinzessin Mary Zickenkrieg um Zwillinge

Kronprinzessin Mary ist in doppelt froher Erwartung. Während die Schwangerschaft ihrem Mann Frederik Kopfzerbrechen bereitet, sorgt sie bei ihrer Schwägerin Marie für Unmut.

Vergangenes Wochenende verkündete das dänische Königshaus die frohe Kunde: Kronprinzessin Mary, 37, erwarte Zwillinge, sei bereits im fünften Monat schwanger. Viel zu sehen ist allerdings noch nicht. Als sich Mary zur Jubiläumsfeier «500 Jahre dänische Marine» erstmals nach Bekanntwerden des doppelten Nachwuchses der Öffentlichkeit zeigt, wölbt sich unter ihrem Kleid nur ein kleines Bäuchlein. Umso grösser ist dafür die Freude: «Sie hätten unsere Gesichter sehen sollen, als wir davon erfahren haben. Wir waren sehr überrascht.» Zwar sei sie etwas müder als sonst, aber sonst gehe es ihr sehr gut, sagte Mary in einem TV-Interview.

Bei einer Person dürfte die Nachricht über den Nachwuchs jedoch keine Begeisterungsstürme ausgelöst haben: Prinzessin Marie, 34, die Frau von Kronprinz Frederiks Bruder Joachim, 41. Sie wünscht sich wie ihre Schwägerin Mary sehnlichst ein Geschwisterchen für Sohn Henrik, 1. Ausgerechnet ihrer Kontrahentin aber wird der Wunsch nun erfüllt. Weshalb der Zwist? Als die Französin Marie Prinz Joachim vor zwei Jahren heiratete, soll ein ein «Kampf» darüber entblüht sein, wer denn die beliebtere und schönere Prinzessin sei. Sie sieht der Australierin Mary nicht nur sehr ähnlich und hat es als Bürgerliche in den Hochadel geschafft, sondern legt wie die Kronprinzessin grossen Wert auf ihr Äusseres. Inzwischen sollen sich Marie und Mary nicht einmal mehr zu den Geburtstagen der anderen einladen.

Doch darüber werden sich Mary und Frederik die nächste Zeit kaum den Kopf zerbrechen. Vielmehr darüber, welche Namen sie Thronfolger Nummer 4 und 5 geben möchten. Der 42-Jährige scherzt: «Das aber verraten wir nicht. Da müssen sie schon raten oder Wetten darauf abschliessen.»

Auch interessant