Rihanna Zu viel Partys und Alkohol: Freunde schlagen Alarm

Nach wochenlangem Feiern war am Mittwoch Schluss: Rihanna musste in New York wegen Erschöpfung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Freunde der Sängerin sind in Sorge.
Brennt Rihanna langsam aber stetig aus?
© Dukas Brennt Rihanna langsam aber stetig aus?

Rihanna liebt Alkohol, Marihuana und Aufmerksamkeit: Die 24-jährige Sängerin teilt in letzter Zeit immer mehr Bilder via Twitter, auf denen sie wilde Partys feiert. Bis jetzt. Am Mittwoch zeigte sie ihren Fans ein Bild aus dem Spital - Rihanna musste in New York eingeliefert werden, wegen «Erschöpfung und Dehydrierung», wie «The Sun» weiss. Freunde der Sängerin machen sich Sorgen, eine Quelle sagt: «Sie trinkt fast jeden Tag Alkohol und spricht viel übers Kiffen. Sie hat einfach genug vom Leben in Hotelzimmern, deswegen geht sie raus und betrinkt sich.»

Tatsächlich scheint sie im letzten Monat die Kontrolle über sich verloren zu haben. So sehr, dass ihr Umfeld sicher ist: «Sie muss bremsen und über eine Therapie oder einen Entzug nachdenken.» Die Twitter-Bilder könnten allerdings ein erstes Einsehen der Sängerin selbst sein. Ein Verhaltensexperte deutet Rihannas Nachrichten als Hilfeschrei - «Bitte helft mir, ich bin ausser Kontrolle».

Bereits Ende 2011 kämpfte Rihanna mit Erschöpfungszuständen, brach vor einem Konzert zusammen. Damals riet ihr Freundin Beyoncé: «Hör auf, bevor es zu spät ist.»

Auch interessant