«Wetten, dass ..?» Samuel nach Not-OP im künstlichen Koma

Bange Stunden für Familie und Angehörige des schwer Verunglückten Samuel Koch: Nach dem Horror-Sturz bei «Wetten, dass ..?» wurde er in ein künstliches Koma versetzt und auf die Intensivstation verlegt.
Samuel nach Not-OP im künstlichen Koma
© Dukas Samuel nach Not-OP im künstlichen Koma

Wie schlimm steht es um den verunglückten «Wetten, dass ..?»-Kandidaten Samuel Koch? Die Universitätsklinik Düsseldorf informierte über den derzeitigen Gesundheitszustand: Der 23-Jährige befindet sich auf der Intensivstation und ist in ein künstliches Koma versetzt worden. Es besteht keine Lebensgefahr, doch der Zustand bleibt kritisch. Ob sich die Ärzte für diesen Schritt aufgrund von Blutungen im Kopf entschieden haben, ist unklar.

Wie es an der Pressekonferenz vom Sonntagnachmittag heisst, musste Koch zuvor notoperiert werden. Aufgrund der Schäden an der Halswirbelsäule und aufgetretener Lähmungserscheinungen und Gefühlsstörungen war diese notwendig. Ziel des 2.5-stündigen Eingriffs war es, die Halswirbelsäule zu stabilisieren und das Halsrückenmark zu entlasten. Ob er sich von seinen Verletzungen ganz erholen wird und keine bleibenden Schäden davonträgt, könne zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.
 

Das war passiert:

 

Samuel Koch war am Samstagabend bei dem Versuch gescheitert, mit Sprungfedern an den Füssen über ein fahrendes Auto zu springen. Er knallte bei der Landung auf den Boden und blieb regungslos liegen. Co-Moderatorin Michelle Hunziker reagierte geistesgegenwärtig, verlangte als erstes nach einem Arzt. Gastgeber Thomas Gottschalk entschied sich darauf hin, «Wetten, dass ..?» vorzeitig abzubrechen. Es war das erste mal in der Geschichte der Sendung, dass diese abgebrochen wurde.


Auch interessant