1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Adventskalender Nr. 12: Aus der Zürcher Altstadt hoch ins Engadin

Der SI-online-Adventskalender

Aus der Zürcher Altstadt hoch ins Engadin

Stimmen Sie sich mit dem Adventskalender von SI online auf die Feiertage ein. Schweizer Prominente öffnen ihr privates Fotoalbum und zeigen Bilder aus ihrer Kindheit. Und für noch mehr Freude gibts hinter dem einen oder anderen Törchen erst noch attraktive Preise zu gewinnen. Viel Glück und frohe Weihnachten. 

Sophie Anna Eleonore Dieter Meier

Na, wer ist denn dieser berühmte Papa, der sich um seine Kinder kümmert?

ZVG

In der Weihnachtszeit omnipräsent: «Drei Nüsse für Aschenbrödel». Bei unseren heutigen Advents-Star hingegen eher passend: «Drei Mädchen für Dieter». Denn ebendieser Dieter hat drei Töchter. Wissen Sie schon, um wen es geht? 

Genau: Yello-Sänger Dieter Meier, 73. Dessen drei Töchter führen heute erfolgreich das Modelabel en Soie. Dieses übernahmen Sophie, Anna und Eleonore 2010 von ihrer Mutter Monique. Die Familie ist den drei Designerinnen sehr wichtig - und das insbesondere an Weihnachten, wie sie im Interview verraten.

Sophie, Anna und Eleonore Meier, was bedeutet Ihnen Weihnachten?
Sehr viel. Nur an Weihnachten kommen alle Mitglieder der Familie zusammen.

Wo und wie feiern Sie?
Im Engadin. Früher kochten wir selber. Heute arbeiten wir bis zum 24. Dezember und nehmen dann gemeinsam den letzten Zug hoch.

Was kommt dieses Jahr an Heiligabend auf den Tisch?
Wir kennen das Menü noch nicht.

Sophie Anna Eleonore Meier

Die drei Schwestern heute: Eleonore, Anna und Sophie (v.l.) mit einem gemeinsamen Freund.

Instagram/ensoie

Über welches Geschenk haben Sie sich am meisten gefreut?
Eleonore: Über eine Kette von meinem Mann mit dem Foto meiner beiden Töchter. 
Sophie: Eine Nackenrolle aus Hirse und Wollsocken.
Anna: Ein persönliches Fotoalbum von meinem Mann.

Wann und wie kaufen Sie Geschenke ein?
Geschenke haben bei uns keinen hohen Stellenwert mehr. Die Kinder werden beschenkt, unter den Erwachsenen wird gewichtelt. Es muss – nach Abmachung – selbst gemacht sein.

Wer schmückt bei Ihnen den Weihnachtsbaum?
Unsere Mutter machte das früher mit sehr viel Liebe.

Was ist Ihr schönstes Weihnachtserlebnis?
Jede Weihnacht ist anders – immer auf eine eigene Art sehr schön. Das Märlitram bleibt wohl für immer in schönster Erinnerung.

Von Carolina Lermann am 12. Dezember 2018