Sogar sie selbst sagt «hoppla» Geht Annina Freys Freizügigkeit zu weit?

Ja, diese Frau zeigt gerne, was sie hat: Moderatorin Annina Frey postet auf Instagram munter freizügige Fotos von sich. Zum neusten Bild gibts jetzt aber sogar von ihren Followern Kritik.

«A leggy morning», schreibt Annina Frey, 34, zum Foto, das sie am Sonntag auf Instagram veröffentlicht. Darauf zu sehen: viel nackte Haut und ein bisschen Höschen. Mit den Hashtags «liggebliibe», «nödschöndusse» und «hoppla» erklärt die «Glanz & Gloria»-Moderatorin ihre Sonntagsbeschäftigung.

 

A leggy morning. #liggebliibe #nödschöndusse #hoppla

Ein von @anninafrey gepostetes Foto am

31. Jan 2016 um 3:35 Uhr


Seit die Baslerin wieder als Single unterwegs ist, scheint sie gerne zu zeigen, was sie hat. Zur Freude ihrer Anhänger. Zum neusten Bild gibts allerdings auch kritische Stimmen: «Hetsch nöd nötig», schreibt etwa ein User. Frey scheints nicht zu kümmern, was andere über ihre Freizügigkeit denken. Einen Artikel vom «Blick» letzten August zum Thema liess sie unkommentiert. Damals gings unter anderem um Fotos wie dieses und die Frage, ob diese Inszenierung für eine SRF-Moderatorin zu weit geht:


Was meinen Sie: Ist die Frey zu freizügig?

Auch interessant