Nachfolgerin von Karin Frei Barbara Lüthi moderiert künftig den «Club»

Der SRF «Club» hat eine neue Gastgeberin. Barbara Lüthi, bisher Korrespondentin in Südostasien, wird das Mikro von Karin Frei übernehmen.
Barbara Lüthi
© SRF

Barbara Lüthi leitet ab 2018 die Diskussionssendung «Club».

Von Südostasien ins Leutschenbach. Wie das SRF heute Freitag mitteilt, wird die TV-Korrespondentin Barbara Lüthi die Nachfolge von Karin Frei, 48, im SRF «Club» antreten.

Ihre Fernsehlaufbahn begann die 44-Jährige im Jahr 1998. Damals mit einer eigenen Talkshow, die beim Privatsender Star TV ausgestrahlt wurde. Danach wechselte sie als Videojournalistin zu TV3. Seit 2001 arbeitet die Zürcherin für SRF.

Rückkehr zur Talkshow

Fünf Jahre war Barbara Lüthi für das Politmagazin «Rundschau» als Redaktorin und Reporterin im Einsatz. Anschliessend wurde sie TV-Auslandkorrespondentin und berichtete zwischen 2006 und Februar 2014 aus China, danach bis 2017 als freie Korrespondentin aus Südostasien. Für ihre journalistische Tätigkeit wurde Barbara Lüthi mehrfach ausgezeichnet, unter anderem 2008 mit dem «CNN Journalist of the year»-Award.

Nun kehrt Lüthi in die Schweiz zurück und wird auf Anfang 2018 neue Gastgeberin beim «Club». «Meine Fernsehlaufbahn begann mit einer Talkshow. Nun kehre ich mit einer breiten Palette an Erfahrungen zu meinen Anfängen zurück. Ich freue mich sehr darauf, mit meinen Gästen über gesellschaftlich und politisch relevante Themen zu diskutieren und mit dem gesamten Team das nächste Kapitel in der Geschichte des Club zu schreiben», so die TV-Frau zu ihrer neuen Aufgabe.

Im August gab Karin Frei ihren Abgang von der Sendung bekannt. Thomy Scherrer, 57, teilte bereits im Juli mit, dass er krankheitsbedingt nicht mehr als Co-Moderator zurückkehren wird.

Auch interessant