Dank Liebestrank klappts auch bei Peter Der «Bauer, ledig sucht»-Kandidat wagt den 1. Schritt

Peter von «Bauer, ledig, sucht...» könnte man mit zwei Worten beschreiben: wortkarg und sehr zurückhaltend. Doch in der aktuellen Folge legte sich der Landwirt für seine Hofdame mächtig ins Zeug und gab ihr sogar ein Küsschen. Wieso er das plötzlich wagte? «Ich habe mich verliebt» verrät er SI online.

Es brauchte lange, bis sich Peter endlich öffnen konnte. In der «Bauer, ledig, sucht...»-Folge vom Donnerstag hat sich Rosmaries Geduld nun endlich ausbezahlt. Der Bauer aus dem Kanton Bern wagte endlich den ersten Schritt. Als er und seine Hofdame im Schein des Vollmondes einen Liebestrank brauten und ihn anschliessend tranken, gab er ihr ein Küsschen.

«Den Kuss habe ich nicht erwartet. Ich war sehr überrascht, dass er den ersten Schritt gemacht hat. Ich fühlte mich geehrt», sagt die 41-Jährige zu SI online. Die Idee mit dem Trank sei ihr spontan beim Unkraut jäten gekommen. «Peter sagte, er habe Frauenmänteli. Und ich dachte mir: Frauenmänteli, das passt. Denn Frauen reden so viel, er nicht. Meine Geheimzutat - Bachblüten - hat den Rest bewirkt», ist sie sich sicher.

Egal, was es war, hauptsache Peter konnte seine Schüchternheit endlich ablegen. «Der Moment hat einfach gepasst. Und ich wusste, dass ich etwas machen muss, sonst verlässt sie mich.» Und das will der Landwirt unbedingt verhindern. Seit über zehn Jahre lebt er alleine auf seinem Hof, in Rosmarie hat er endlich eine potenzielle Partnerin gefunden. «Ich habe mich verliebt. Rosmarie ist lustig, sie bringt mich zum Lachen und macht mich glücklich.»

Ob die Hofdame die Gefühle erwidert? Und wie geht es bei den anderen liebeshungrigen Bauern weiter? Sie erfahren es bei «Bauer, ledig, sucht...»: Donnerstags, um 20.15 Uhr, auf 3+.

Im Dossier: Weitere Artikel zur Kuppelshow

Auch interessant