Aus Raupen wurden keine Schmetterlinge «Bauer, ledig, sucht...»: Unschönes Liebes-Aus für Andy

Es lag Liebe in der Luft bei Bauer Andreas und seiner Manuela. Doch was bei dem «Bauer, ledig, sucht...»-Paar so vielversprechend begann, endete mit viel Enttäuschung und Missverständnissen.
bauer ledig sucht Staffel 14
© 3+

«Bauer, ledig, sucht...» immer noch: Bei Andreas aus dem Baselland und seiner Hofdame Manuela startete alles so vielversprechend. 

Sie waren das Traumpaar unter der ersten «Schwätti» lediger Landwirte in der Jubiläumsstaffel von «Bauer, ledig, sucht...»: der Baselbieter Andreas und seine Hofdame. Die Funken sprühten, die Augen strahlten und es lag sogar ein Hauch Erotik in der Luft. 

In der aktuellen Folge des beliebten Dating-Formats sieht das schon wieder ganz anders aus. Es ist Halbzeit. Das heisst, Marco Fritsche, 42, schnappt sich die Hofdamen für einen «Mädelstag» und Christa Rigozzi, 35, will die liebestrümligen Bauern mit ihrer Sicht auf die Frauen belehren. 

bauer ledig sucht Staffel 14
© 3+

Christa Rigozzi liest Bauer Andy gehörig die Leviten. Genutzt hat es wenig. 

Von Raupen und Schmetterlingen

Einer, der da ganz gewaltig den Kopf gewaschen bekommt, ist der vermeintlich so verliebte Andreas. Auf die Frage, wie es denn bei ihm und Manuela laufe, philosophiert der Landwirt und Gemeindepräsident von Raupen, die nicht zu Schmetterlingen werden wollen. Aber Gefühle seien also schon da.

Auf den aktuellen Stand seiner Beziehung mit Manuela angesprochen, sagt Andy: «Wir haben uns noch ein paar Mal getroffen, dann aber beschlossen, dass aus uns nichts werden kann.» Bäm, alles aus beim Traumpaar.

bauer ledig sucht Staffel 14
© 3+

Das Herz, das Manuela und Andy zusammenschweissen wollten, ist nun endgültig gebrochen. 

«Wir hatten einfach verschiedene Ansichten, wie eine Beziehung verlaufen sollte. Manuela wollte zu viel aufs Mal und ich hätte noch etwas Zeit gebraucht», begründet Andreas die Trennung. Seine Hofdame habe seine Wohnsituation zu schnell ändern wollen. Andreas lebt mit seinem Sohn und einem Mitarbeiter in einer Männer-WG. 

«Sie waren die letzten Jahre immer für mich da. Darum mag ich nicht einfach so ausziehen.» Beim letzten Treffen habe er dann das Ende besiegelt. Dies sei aber nicht wirklich rund gelaufen. «Es hat persönliche Angriffe gegeben, mehr will ich dazu aber nicht sagen», resümiert der Bauer. Manuela wollte auf Anfrage von SI online keine Stellung nehmen.

bauer ledig sucht Staffel 14
© 3+

Im Gespräch mit Marco Fritsche hatte Manuela noch Hoffnung, dass sie und Andy zusammenfinden würden. 

Für ihn ist das Kapitel Manuela abgeschlossen. Aber auch das Kapitel Liebe? «Nein», sagt Andreas. «Manchmal sucht man in der Ferne, aber das Glück liegt so nah», deutet er an und verrät dann, dass er wieder Raupen im Bauch hat. 

Bildergalerie: Marco Fritsche und Christa Rigozzi — Die «Bauer, ledig, sucht...»-Moderatoren im Wandel der Zeit

Auch interessant